Neujahrswunsch: Wenn die Winde der Veränderung wehen…

0

gepostet am : 01-01-2015 | von : m_weiss | Kategorie : Gastautor
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Ich wünsche den Lesern von Mentoring4u einen klaren Blick auf die verschiedenen Verführungen in unseren Tagen. Demokratie und Menschenrechte sind nicht vom Himmel gefallen, sondern wurden erstritten und müssen geschützt und behutsam den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden. Ideologischen Rattenfängern muss man auf die Finger sehen; und was diese äußern, gemeinsam mit anderen diskutieren. Immer wieder das Gespräch suchen, lernen zuzuhören und sich im Handeln abstimmen sind wichtige Bausteine, sich vor radikalen und extremen Sichtweisen zu schützen. Die kommen nicht nur von rechts oder von links, sondern sie sind auch in den Religionen und allen Weltanschauungen vorhanden. Suchet den Frieden mit allen aus allen Bereichen, die dazu bereit sind, auf Rassismen und Ausgrenzungen zu verzichten.

Und wenn es einmal soweit sein sollte, das Wege sich trennen (was ja nicht gleichbedeutend mit Ausgrenzung ist), dann soll man wissen: Auch der Dalai Lama muss gelegentlich solche Schritte gehen.

Und noch eines:

Wenn die Winde der Veränderung wehen, bauen die einen Mauern, die anderen Windmühlen. Beides ist richtig und hängt von den zu erwartenden Veränderungen ab.

Gruß Euer Bernd Schade Pfarrer
Twitter:   @bikerpfarrer


____________________________________________________________________________________


Werbung:



____________________________________________________________________________________


Hinweis:




____________________________________________________________________________________