Unsere Geschichte

Wie wir es bis hierher geschafft haben.

Mentoring4u
Die Mentoren-Initiative wurde 2005 als Subdivision der ConActivity KG gegründet. Im September 2013 übernahm die gemeinnützige Haus der Mentoren GmbH den Betrieb. Das Haus der Mentoren ist Treffpunkt von Führungskräften aus der ganzen Welt.

Haus der Mentoren

Die Grundidee
Die Generationen zusammenführen, um Schülern, Auszubildenden und Studenten mehr Perspektiven und Berufschancen zu bieten.

Die Geschichte in Kürze
2005 Start der Mentoreninitiative in der Martinstagswoche (5 Tage von 8:00-18:00 Mentoren im Stundentakt im Internet)
2009 Gründung des Instituts „Haus der Mentoren“  mit dem Magazin Mentoring4u
2010 Mentoring4u.de® geht online
2010 Dr. Kristina Schröder, Bundesfamilienministerin, übernimmt Schirmherrschaft für die Initiative „Auf die Socken, fertig, los!
2011 1. Deutscher Mentorentag  “Chancen und Perspektiven des Mentoring für die Nachwuchssicherung”
2012 2. Deutscher Mentorentag „Personalstrategien mit Hidden Potentials – Der Personalstrategie-Kongress“
2013 Ausgründung Mentoring4u und Gründung der selbstständigen gemeinnützigen GmbH „Haus der Mentoren
2014 Juni, Relaunch und Umbenennung der Zeitung Mentoring4u in „The Sophomore“ das Lifestyle Magazin von Mentoring4u

Gründung
Der Startschuss fiel in der Martinstagswoche 2005  zu der über 30 Mentoren die Initiative in die Schulen begleiteten. Mentoren erzählten über ihren Werdegang, Schüler stellten Fragen und Schulen, die vorher als sozialer Brennpunkt galten, erhielten erstmals die Möglichkeit mit potenziellen Arbeitgebern für ihre Schüler in Kontakt zu kommen. Das Feedback und die Erfolgsgeschichte dieser ersten Veranstaltungsreihe zeigten uns, dass wir auf dem richtigen Weg waren.

Wir wachsen
Im darauf folgenden Jahr 2006 konnten wir neben den zahlreichen Events in der Woche des Martinstages drei weitere Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet anbieten. Zudem feierte der Mentoren-Chat auf unserer Homepage seine Premiere und ermöglichte so auch deutschlandweit den Kontakt zu Mentoren.

Blick über den Tellerrand
Auch 2007 überzeugte das Konzept: Unsere Veranstaltungen reisten bis nach Magdeburg und wurden so über Hessens Grenzen hinaus bekannt. Mehr Mentoren im Online-Chat erhöhten außerdem unsere Reichweite.

Neuer Fokus in die Zukunft
2008 bekam Mentoring4u einen neuen Schwerpunkt: Durch den fortschreitenden Klimawandel fanden wir es an der Zeit, der jungen Generation echte Berufschancen des Umweltsektors vorzustellen. Parallel zur Automobilmesse Automechanika wurde ein Wettbewerb, die HyTechChallenge, zwischen den Schulen ins Leben gerufen, um Schülern die Gelegenheit zu geben, sich aktiv mit alternativen Antrieben, insbesondere Wasserstoff auseinanderzusetzen.

Auch die Immobilienwelt ließen wir nicht verschont: zum ersten ImmoKlimaTag stellte Mentoring4u Mentoren, die von den Konzepten der Studenten der TU Darmstadt überzeugt werden mussten.

Vertrauen hat Erfolg
2009 ging der ImmoKlimaTag mit der Vorstellung zwei aktueller Projektarbeiten von Studententeams der TU Darmstadt in die zweite Runde. Wie im vorangegangenen Jahr begleiteten auch diesmal Mentoren online die Veranstaltung durch unseren Chat. Auch weitere Schulen und Universitäten in ganz Deutschland bekamen von unseren Mentoren Besuch.

Im Herbst 2009 entstand unser zweites Standbein: Das M4u-Magazin. Eine Auflage von 25.000 Stück an Schulen, Universitäten und Jobcenter verschickt, um noch mehr junge Menschen zu erreichen. Das Besondere daran: diesmal berichteten wir auch über Initiativen und Förderprojekte, die es sonst nicht in die Medien schaffen. Durch das M4u-Mag, das dreimal jährlich erscheint, wird die Basis für Dialog, Transparenz und Zusammenarbeit zwischen Förderern, Stiftungen und Initiativen des Bildungssektors gelegt.

Mehr Zeit
Ab dem Jahr 2010 hat Mentoring4u Frau Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, gewinnen können. Unter ihrer Schirmherrschaft laufen die beiden Mentoreninitiativen  „Auf die Socken, fertig, los“ (um den Martinstag  und den Valentinstag) und „Führungskräfte schenken Schülern und Studenten Zeit“ .

Mit Mentoren zum Nachwuchs
Am 27.09.2011 fand der 1. Deutsche Mentorentag in Frankfurt am Main statt. Mehr Infos zur Veranstaltung zum Thema „Chancen und Perspektiven des Mentoring für die Nachwuchssicherung“ finden Sie hier!

Mentoring4u – die Bildungsinitiative der ConActivity KG – lobt für das Schuljahr 2012/13 monatlich den Preis „Junge Redaktion“ aus.

Junge Redaktion – Schreib Deinen eigenen Artikel! – Schreibwettbewerb 2012/13

Was gibt es zu gewinnen?
Der monatliche Sieger bekommt von unserem Partner, der  Personalberatung ConActivity, eine Potenzialanalyse „Junge Karriere“. Wir analysieren den Gewinner und finden heraus, welche Berufe auf ihn/sie am Besten passen. Außerdem suchen wir für den jeweiligen Gewinner/in einen Mentor und einen geeigneten Praktikumsplatz .

Einsendeschluss immer am 15ten des Monates. Der Sieger wird am Monatsende bekannt gegeben.


Image: Gerd Altmann / Open Clip Art Library / pixelio.de

2. Deutscher Mentorentag 2012

„Personalstrategien mit Hidden Potentials – von Herausforderungen zu Chancen“ am 18. und 19.10.2012 in Frankfurt am Main.
Flyer Personalstrategien mit Hidden Potentials

In fünf Fachforen und zwei Spezialpanels wurden bestehende unternehmerische Herausforderungen beleuchtet und ungenutzte Lösungsansätze zukunftsorientiert diskutiert.

  • Versteht sich Ihr Unternehmen als „Organismus“?
  • Sind Ihre Mitarbeiter bereits die Botschafter Ihres Unternehmens und „the face to the customer“ an allen Touchpoints?
  • Sind Sie gewappnet für steigende Kundenanforderungen und für den „Kampf um die besten Talente“?

Ziel der Veranstaltung war, der branchenübergreifende Austausch über bisher ungenutzte Chancen zur Rekrutierung von Fachkräften. Der direkte, persönliche Austausch von Teilnehmern und Referenten ist das Alleinstellungsmerkmal dieser Veranstaltungsreihe.

Ein paar Bilder zum Kongress finden Sie hier: 2. Deutscher Mentorentag: Sportlerkarriere und was dann? Ausbildung und Mentoring im internationalen Kontext mit UN-Sonderberater Willi Lemke. Zum Thema Fachkräftemangel: Welche Chancen haben Unternehmen in der Peripherie, um Fachkräfte an sich zu binden. Was unternehmen Großstädte bei Zu- und Abwanderung? Mentoring: Unternehmensnachfolge – Next Generation, Quote vs konsequente Karriereplanung. Musikalisch und abgebrochener Schulabschluß. Wer hat da noch den Mut eine musikalische Karriere einzugehen. Über Stock und Stein und mit Hindernissen zum ausgezeichneten Berufsmusiker, Führungskraft und Autor mit der Bundeswehr.

Wie immer war Netzwerken ausdrücklich erwünscht.

Afrika – Neue Initiative 2013
Am 11.11.2013 haben wir unsere neue Initiative vorgestellt. Mentoren für afrikanische Studenten in Afrika.

Juni 2014
Relaunch der Zeitung Mentoring4u und Umbenennung in „The Sophomore“ das Lifestyle Magazin von Mentoring4u

Seit September 2013 betreibt die eigenständige gemeinnützige Haus der Mentoren GmbH die Mentoreninitiative und diese Website www.mentoring4u.de

(Autor: A. Amrhein, A. Sokolowski, M. Weiss | Foto: boing | Quelle: photocase)