Featured Posts

European Student Challenge 2018 / Preisgelder von insgesamt 20.000 €European Student Challenge 2018 / Preisgelder von insgesamt... Die European Student Challenge 2018 bietet interessierten Studierenden ab sofort die Chance, ihre Ideen zusammen mit Experten zu realisieren! Noch bis zum 23.12.17 können sich Studierende, die im WS 2017/18 an einer europäischen Hochschule eingeschrieben sind, auf www.studiunity.de/wettbewerb mit...

weiterlesen ...

Startup Karriere: Vom Automechaniker zur Mundpflege Der in Lübeck aufgewachsene Axel Kaiser zog nach seiner Ausbildung zum Automechaniker nach Berlin, um zu schauen was die Welt zu bieten hat. Heute ist er der Geschäftsführer der Firma DENTTABS. Er produziert ein Zahnpflegeprodukt, das mit Autos eigentlich gar nichts zu tun hat. Wir möchten von ihm...

weiterlesen ...

The Sophomore, das neue Lifestyle Magazin von Mentoring4u Immer wieder werde ich gefragt: Sophomore?  Was ist das eigentlich? Überraschenderweise scheint der Begriff doch nicht so gängig zu sein, dachte ich mir dann nach einer Weile. 256 Tassen Tee getrunken, 74 Mal nachts aufgeschreckt ... 22 Bleistifte zerkaut, 3 Mal das Cover geändert... Um es kurz...

weiterlesen ...

Desiderata: Wo stehe ich? Mich hat dieses Jahr sehr beschäftigt, wie viel Hass und Intoleranz es auf der Welt gab. Und wie Engstirnig viele Menschen einander gegenüber getreten sind. Daher habe ich mich oft an einen Text von Max Ehrmann aus dem Jahre 1927 erinnert. Er heißt "Desiderata" und es geht darum nach einem glücklichen...

weiterlesen ...

Mentees haben gute Vorsätze - auch für 2017 Glück gehabt! Die Welt ist auch am 21. Dezember 2016  nicht untergegangen. Machen wir uns also Gedanken über die weitere Zukunft. Konkreter Vorsatz = Umsetzbarkeit. So sonderbar manche Vorsätze auch sind, bei Menti und seinen Mitschülern könnte es tatsächlich klappen. Ja, wirklich,...

weiterlesen ...

1. AGBU-HAIK Symposium 2016 in Frankfurt/Main

Kommentare deaktiviert für 1. AGBU-HAIK Symposium 2016 in Frankfurt/Main

Posted on : 25-07-2016 | By : m_weiss | In : Erfahrungsberichte, Karriereplanung, Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Am 24. September 2016 findet das erste AGBU-HAIK Symposium zum Thema Erfolgsfaktoren für junge Akademikerinnen und Akademiker im deutschsprachigen Raum am Uni Campus Westend in Frankfurt am Main statt.


Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.thesophomore.de

OXFAM inspiriert! – Macht mit im Kampf gegen die Armut

Kommentare deaktiviert für OXFAM inspiriert! – Macht mit im Kampf gegen die Armut

Posted on : 05-01-2016 | By : m_weiss | In : Autor, Weihnachten Neujahr 2015/16
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,60 von 5 Sternen)
Loading...


Die Mentorenveranstaltung im vergangenen Jahr in Berlin hat mich sehr inspiriert. Ich konnte viele junge Menschen treffen, die Pläne schmieden, Fragen stellen und mit viel Energie in ihr Berufsleben starten möchten.

Mit meinen Worten möchte ich jetzt Sie inspirieren.

Nicht jeder und jedem ist die Möglichkeit zur fundierten Bildung und somit zum optimalen Start gegeben. Dabei ist dies ein Schlüssel, die eigene Situation zu verbessern. Bildung ist essenziell. Bildungsarbeit ist ein Teil von Oxfams Arbeit. Das gesamte Themenfeld ist weiter gefasst.

Jeder dritte Mensch auf der Welt lebt in Armut. Oxfam ist fest entschlossen, dies zu ändern. Wir mobilisieren weltweit Menschen, um Armut zu überwinden. Bei Krisen und Katastrophen leisten wir lebensrettende Nothilfe. Ist die akute Gefahr gebannt, arbeiten wir weiter mit den Menschen vor Ort zusammen, um Lebensgrundlagen wieder aufzubauen und das Risiko für neue Katastrophen zu mindern. In Kooperation mit über 3.000 lokalen Partnerorganisationen weltweit unterstützen wir Frauen und Männer dabei, sich dauerhaft aus der Armut zu befreien. Dies kann langfristig jedoch nur gelingen, wenn wir die Ungerechtigkeiten beenden, die zu Armut führen. Seite an Seite mit Menschen in aller Welt erheben wir unsere Stimmen, um gemeinsam Gerechtigkeit in Politik und Wirtschaft durchzusetzen.

Armut ist überwindbar. Die Möglichkeiten für ein Engagement sind vielfältig. Initiativen im Großen wie im Kleinen arbeiten dazu. Informationen gibt es zum Beispiel auch auf oxfam.de.

Ich würde mich freuen, wenn auch Sie sich für diese Menschen einsetzen, so dass sie selbst ihr Leben in die Hand nehmen können: Pläne schmieden, Fragen stellen und mit Energie starten.

Ich wünschen Ihnen ein gesundes und schönes 2016.

Dr. Dirk Reinsberg
Leiter Marketing und Kommunikation
Oxfam Deutschland e.V.
(Logo: Oxfam Deutschland)

Vorbilder

Kommentare deaktiviert für Vorbilder

Posted on : 01-01-2016 | By : m_weiss | In : Weihnachten Neujahr 2015/16
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

„Kürzlich fragte mich jemand: ‚Wo lernen unsere zukünftigen Führungskräfte eigentlich das Führen?‘ Spontan schoss es mir durch den Kopf und über die Lippen: ‚An unseren Unis jedenfalls nicht!‘

Darauf entsponn sich eine lebhafte Diskussion, deren Ergebnis u.a. war: Führen lernt man wie das meiste ‚by doing‘, und am effektivsten, wenn man dabei wohlwollend begleitet wird und Vorbilder hat! Beides steckt hinter dem Konzept des Mentoring: Eine Persönlichkeit, die als Vorbild taugt und entsprechend ausgewählt ist, begleitet einen jungen Menschen. Hierfür wünsche ich dem Haus der Mentoren weiterhin viel Erfolg!

Martin Wilde
Geschäftsführer
Bund Katholischer Unternehmer (BKU)

Schutzsuchende Willkommen heißen

Kommentare deaktiviert für Schutzsuchende Willkommen heißen

Posted on : 25-12-2015 | By : m_weiss | In : Soziales Engagement, Weihnachten Neujahr 2015/16
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Die Gründungsidee der Mentoren-Initiative ist heute so aktuell, wie vor zehn Jahren:

Generationen zusammenführen, um jungen Menschen neue Perspektiven zu eröffnen und ein realistisches Bild von der Berufswelt zu entwickeln. Gerade im Hinblick auf die vielen Flüchtlinge, die zurzeit in unser Land kommen und schnell Teil unserer Gesellschaft werden sollen, eröffnen sich Chancen für etablierte Initiativen wie das Mentoren-Programm.

Schutzsuchende willkommen zu heißen und ihnen auf dem Weg zu einer erfolgreichen beruflichen Zukunft in der Mitte unserer Gemeinschaft behilflich zu sein, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Ich wünsche dem Haus der Mentoren ein erfolgreiches Jahr 2016, viele konstruktive Gespräche und informative Begegnungen mit jungen Menschen und danke für die wichtige Arbeit.“

Ich wünsche Ihnen fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Peter Beuth MdL

Hessischer Minister des Innern und für Sport

Speed-Mentoring an der Hertie School of Governance

Kommentare deaktiviert für Speed-Mentoring an der Hertie School of Governance

Posted on : 03-10-2015 | By : m_weiss | In : Autor, Führungskräfte schenken Zeit
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Am Donnerstag, den 24. September 2015 fand in der Hertie School of Governance in Berlin zum ersten Mal ein Mentorenabend unter Mitwirkung der gemeinnützigen Haus der Mentoren GmbH statt.

Das Haus der Mentoren hatte rund ein dutzend Führungskräfte sog. „Role-Models“ aus verschiedensten Branchen eingeladen. Die Erstsemester Master Studenten der Hertie School erhielten damit in unbefangener Atmosphäre die Möglichkeit, Einblick in verschiedene Berufe und Erfolgsgeschichten zu nehmen.

Einweisung durch Sascha Stolzenburg Head of Development, Career Services and Alumni Affairs Hertie School of Governance GmbH (Bild: Copyright Vincent Mosch)

Ganz nach dem speed-dating Prinzip, hier auf dem „roten Sofa“, konnten sich die Studenten nach einer Vorstellungsrunde für einen oder mehrere der potenziellen Mentoren entscheiden

Mentoren: Barbara Jäschke Geschäftsführerin GLS-Sprachenzentrum und Dr. Hans Reckers, Senior of Counsel, Olswang Germany LLP (Bild: Copyright Vincent Mosch)

und in einem Gespräch erste Erfahrungen und Vorstellungen austauschen.

Mentoren und Mentees in Gespräch (Bild: Copyright Vincent Mosch)

Trotz erstmaligem Mentoring-Event war das Erscheinen zahlreich und die Resonanz hervorragend. Die Studenten waren sichtlich begeistert von Konzept und Umsetzung des Programms und der Möglichkeit sich mit erfahrenen Fachleuten auszutauschen,

Martin Weiss, Geschäftsführer Haus der Mentoren gGmbH (Bild: Copyright Vincent Mosch)

Einblick in deren Lebenslauf und Erfahrungsschatz zu gewinnen und zeigten großes Interesse daran, sich als Mentee im Fachgespräch einzubringen.

Beate Hofmann, Managing Director Deutsche Bank (Bild: Copyright Vincent Mosch)

Intensive Begegnungen hinterließen Eindruck – auch beim anschließenden Buffet wurde sich noch angeregt unterhalten und weitere Pläne besprochen…und auch die Mentoren nahmen einiges mit auf den Weg …

Mentor: Ernst Ludwig Drayss, Geschäftsführer „C-Quadrat Asset Management GmbH“, Wien ( Bild: Copyright Vincent Mosch)

– wie schon zu Beginn der Veranstaltung so schön erwähnt wurde: von gegenseitigen Erfahrungen kann man immer profitieren – im Endeffekt lernt nicht nur der Mentee vom Mentor.

(Autorin: Bettina Bamberg CvD THE SOPHOMORE / Bilder:  Vincent Mosch  / Quelle: Mentorenveranstaltung an der Hertie School of Governance)

Mentorentag Hamburg, 22. September 2015 Europaschule Gymnasium Hamm

Kommentare deaktiviert für Mentorentag Hamburg, 22. September 2015 Europaschule Gymnasium Hamm

Posted on : 24-09-2015 | By : m_weiss | In : "Auf die Socken, fertig, los!", Autor
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Zweiundsechzig Nationen sind hier präsent. Alle Sprachen. Eine Lehrerschaft hoch engagiert.

Sabine Brinker und Sylvie Faverot-Spengler (DESY)

Unglaublich.

Vorbildlich.

Das Gymnasium Europaschule Hamm ist etwas besonderes

Alle Schüler der 10ten und 12ten Klasse hatten die Chance, für sich neue Perspektiven wahrzunehmen. Gerade auch bildungsferne und benachteiligte Milieus profitieren vom Konzept „Erleben nach Vorbildern“.

Mit Dipl.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Jürgen Weber, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Deutsche Lufthansa AG hatten wir diesmal einen ganz prominenten Mentor dabei. Die anderen nicht weniger prominenten Mentoren, Geschäftsführer, Vorstände, Führungskräfte aus den verschiedensten Bereichen: Bank, Consulting, Forschung und Entwicklung, Film, Gesundheit, IT, Internet, Luftfahrt, M&A Merger & Aquisition, Online-Medien, Politik, TV und Transport. Außerdem trafen 2 Wissenschaftlerinnen des DESY interessierte junge Schülerinnen.

Hier finden Sie den Beitrag des NDR „Back to School: TOP Manager coachen Schüler“ und hier das Interview .

Ziel dieser Veranstaltungsserie ist es, junge Menschen bei der beruflichen Orientierung und dem Berufseinstieg zu unterstützen.

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg hat die Schirmherrschaft über unsere Veranstaltungsserie in Hamburg übernommen.

Unsere Gesellschaft lebt davon, dass eine Generation das Wissen, die Erfahrungen, an die nächste weitergibt. Das ist unsere Stärke.


Haus der Mentoren gGmbH

Wir schenken diesen jungen Menschen Zeit. „Auf die Socken, fertig, los!“ ist das Credo der gemeinnützigen Haus der Mentoren GmbH für die nächste Generation – eine gemeinnützige Gesellschaft, die auf Spenden angewiesen ist. Die gemeinnützige Haus der Mentoren GmbH ist in der Berufsorientierung und Karriereplanung für Schüler und Studenten tätig. Sie betreut außerdem Projekte wie z.B. Zusammensetzung von Mentoren-Tandems, Training der Mentoren und die Website www.mentoring4u.de .

Die Förderung der kulturellen Toleranz als wichtiges Moment der Völkerverständigung ist uns ein wichtiges Anliegen. Künftig werden wir versuchen, die Anstrengungen staatlicher und ehrenamtlicher Initiativen zur Integration neuer Bürger aus anderen Ländern mit unseren Konzepten zu unterstützen.

Führungskräfte, Mentoren aus  der ganzen Welt, aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft unterstützen uns. Sie sind fest im Berufsleben integriert oder im Ruhestand. Ihr Erfahrungshorizont fungiert als „Role Model“ für junge Menschen.

Spezielle Mentoren-Programme für Schüler und Studenten wurden entwickelt und werden seit November 2005 durchgeführt. Als Kommunikationsplattformen dienen Mentorenveranstaltungen wie jetzt in Hamburg und am 24. September in Berlin.

Die mentoring4u.de Präsenz, die Präsenz in Social-Media wie twitter & co. dienen als unterstützende Plattformen.

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und so können Sie Kontakt mit uns aufnehmen:

Folgen Sie uns auf Twitter: @mentoring4u_de

http://mentoring4u.de/index.php/das-projekt/kontakt/

Migrationswelle – zielorientierte, intelligente Initiativen sind gefragt

Kommentare deaktiviert für Migrationswelle – zielorientierte, intelligente Initiativen sind gefragt

Posted on : 04-09-2015 | By : m_weiss | In : Featured, Förderung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Mentoren unterstützen Migranten beim Start in das Berufsleben!Mentoring4u Die Zeitung kostenlos

Wir erleben aktuell die größte Migrationswelle nach dem zweiten Weltkrieg!

Eine Vielzahl qualifizierter Migranten sind oder werden in Deutschland bleiben

Klassische Instrumente wie Arbeitslosengeld II („Hartz IV“) sind keine Lösung

Menschen wollen arbeiten, von den Chancen einer modernen Gesellschaft profitieren und ihren Beitrag zum Gemeinwesen leisten

Der deutsche Arbeitsmarkt braucht diese Menschen

Staatliche, unternehmerische, gemeinnützige und private Initiativen wollen helfen

Die gemeinnützige Haus der Mentoren GmbH leistet einen Beitrag, Migranten und Unternehmen/Entscheider zusammenzubringen – Großunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen, Handwerksbetriebe – bis hin zum Einzelunternehmer/Gründer!

Ziel: Möglichst schnell Teil unserer Gesellschaft zu werden

Lösung: Mentoren helfen – schneller, effizienter das Ziel zu erreichen
Stand: 19. August 2015

(Autoren: K. Fuhrmann-Herbert,  M. Weiss  /  Photo: Marcel Drechsler /  Quelle: Photocase)

Germany’s next Topmodel 2014

0

Posted on : 30-01-2014 | By : m_weiss | In : TV Tipp
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 3,80 von 5 Sternen)
Loading...

Heidi Klum: „Wolfgang Joop ist eine Bereicherung für meine Sendung!“ – „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ ab 6. Februar auf ProSieben

Unterföhring (ots) – 30. Januar 2014. Mehr Jury-Kompetenz geht nicht! Heidi Klum freut sich über ihren prominenten Neuzugang bei „Germany’s next Topmodel -by Heidi Klum“ (ab 6. Februar, 20:15 Uhr, ProSieben): „Wolfgang Joop ist natürlich ein internationaler Megadesigner. Er ist seit Jahrzehnten in diesem Geschäft. Er ist eine Bereicherung für meine Sendung.“

Professioneller, provokanter und privater: Die neue Staffel von Deutschlands erfolgreichster Modelshow setzt neue Maßstäbe. Noch nie war der Zuschauer näher an Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop.

Bild: ProSieben/ Foto: Oliver S.

Eine Doku-Kamera begleitet die Juroren Backstage und liefert exklusive Einblicke in die faszinierende Topmodel-Welt. Dieser Mann hat ein geschultes Auge! Wolfgang Joop weiß sofort, welches Mädchen Potenzial hat und welches nicht: „Ich bin immer auf der Suche nach neuen Gesichtern – und erkenne sie schnell.“ Küsst den Stardesigner bei einem Mädchen die Muse, wird kurzerhand Papier und Stift gezückt und das Gesicht sekundenschnell verewigt: „Nobody can do portraits like me!“ Da geben wir Wolfgang recht …

Für welche Kandidatin jedoch wirklich der Modeltraum wahr wird? Beim großen Casting in Berlin stellen sich die auserwählten Mädchen der
hochkarätigsten „Germany’s next Topmodel“-Jury aller Zeiten vor. Einige der schönen Anwärterinnen wurden sogar persönlich von den Juroren Zuhause, im Ballett, auf dem Reiterhof oder beim Shoppen überrascht und zum Casting in die Hauptstadt eingeladen. Wer hier besteht und Heidi Klum, Wolfgang Joop und Thomas Hayo von seinen Modelqualitäten überzeugen kann, begibt sich direkt auf die

Abenteuerreise „Germany’s next Topmodel“ 2014.

„Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ – die neunte Staffel ab 6. Februar 2014, Donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben

Die Mentoring4u Redaktion wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg !

(ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Kommunikation/PR Entertainment:  Linda Feller  / Bildredaktion: Bettina Nissum  Bild: ProSieben  / Foto: Oliver S. /  Quelle: „OTS“, ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH)

2014 Ankündigung: Mentoren-Initiative „Auf die Socken, fertig, los!“

0

Posted on : 20-12-2013 | By : c_amrhein | In : "Auf die Socken, fertig, los!", Förderung in der Schulzeit, Haus der Mentoren, Schule
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Mentoren-Initiative „Auf die Socken, fertig, los!“


Im Februar 2014 ist unsere Mentoren-Initiative wieder in Deutschland unterwegs. Dieses Mal gehen die Mentoren (Führungs- und Fachkräfte aus Wirtschaft und Organisationen)  wieder nach Berlin Neukölln.

Das Motto „Auf die Socken, fertig, los“ der deutschlandweit im November (Martinswoche) und  Februar (Valentinswoche) regelmäßig stattfindenden Mentoren-Initiative verdeutlicht die Situation des Aufbruches von Schüler/Studierenden.
Die Schirmherrschaft für „Auf die Socken, fertig, los!“ hat die Bundesfamilienministerin a. D. Dr. Kristina Schröder seit 2010 inne.

Thomas Lurz,  „Haus der Mentoren“ Botschafter und Silbermedailliengewinner bei den Olympischen Spielen in London 2012, begleitet die Initiative „Live vor Ort“.

Das Haus der Mentoren gGmbH- eine gemeinnützige Gesellschaft für Schüler in der Berufsorientierung
Die Haus der Mentoren gemeinnützige GmbH macht Schülern aller Schulformen sowie Studierenden von Hochschulen und Universitäten seit 2005 die Begegnung mit Fach- und Führungskräften aus der Wirtschaft möglich. Aus den intensiven und direkten Begegnungen zwishen Mentoren und Schülern in den Bildungseinrichtungen ergeben sich nach der Auftaktveranstaltung oft feste Mentoren-Mentee-Beziehungen. Diese werden von der Haus der Mentoren gemeinnützige GmbH für die Dauer von maximal einem Jahr inhaltlich begleitet.

Als Führungskraft oder Fachkraft wollen Sie sich für den Nachwuchs nachhaltig engagieren? Registrieren Sie sich hier .

Sie sind Schulleiter/in oder Lehrer/in einer Bildungseinrichtung und sind an einer Zusammenarbeit mit uns interessiert? Sprechen Sie uns über diesen Button direkt an

Die Herausforderung für junge Menschen heute ist, in der Vielfalt ihren Beruf zu finden, in dem sie Erfolg und Erfüllung haben. Die Haus der Mentoren gemeinnützige GmbH schafft mit der Mentoren-Initiative „Auf die Socken, fertig, los!“ die Brücke zwischen Mentoren, Schülern und Studenten.

Darüber hinaus bieten wir Eltern und Schülern Unterstützung im Prozess der Berufsorientierung an.
Sprechen Sie uns an, nutzen Sie diesen Button.

Mit unseren Mentoring-Events in Bildungseinrichtungen bieten wir teilnehmenden Schulen/Hochschulen regelmäßig den exklusiven Kontakt zu Mentoren. Schüler und Studenten können gezielt Fragen stellen und sich über Berufsbilder in der Praxis informieren.

Diese persönlichen Gesprächskontakte sind für alle Beteiligten von hohem Wert:

  • Für Schüler/Studenten sind sie durch die Wegnahme der „ersten formalen Hürde“karrierefördernd.
  • Für Unternehmen löst der Kontakt einen Nachwuchsengpass.

Im Nachgang der Veranstaltungen gehen qualifiziertere Bewerbungen bei den Unternehmen ein. Die Ansprechpartner sind dann bekannt und Praktika sowie Ausbildungsberufe können direkt vor Ort angefragt werden.

Nächster Termin der Mentoren-Initiative „Auf die Socken, fertig, los!“ in der Valentinswoche 2014

Beteiligen Sie sich als Mentor, sprechen Sie uns an oder nutzen Sie einfach diesen Anmeldebutton. Wir freuen uns auf Sie!

Gerne steht Ihnen in unserem Team, Martin Weiss telefonisch oder per Email für Rückfragen zur Verfügung
069-962319-85
m.weiss(at)haus-der-mentoren.de

Haus der Mentoren gemeinnützige GmbH
Siesmayerstraße 12
60323 Frankfurt am Main

(Autor: C. Amrhein,Haus der Mentoren gGmbH / Quelle: Archiv)

Destins et tragédies – le cas Lampedusa

0

Posted on : 06-11-2013 | By : c_amrhein | In : 5vor12, Ausland, Education abroad, Haus der Mentoren, Overseas, Students abroad
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Lampedusa est devenu un synonyme de la volonté du peuple africain pour tenter sa chance. Tous jeunes Africains prenant la chance de discuter avec des leaders de l´économie, la politique et la culture de leurs démarches professionnelles, représente de l´espoir pour l´Afrique. L´éducation sur le lieu est une chance pour l´économie africaine. Celui qui ne se met pas en route pour la dangereuse traversée de la Méditerranée peut démontrer que c´est plus chanceux de rester en patrie et ainsi soutenir l´économie de sa patrie.

Presse ts-grafik.d

L´initiative « Führungskräfte schenken Studierenden Zeit » (cadres européens pour des jeunes étudiants) de l´organisation « Haus der Mentoren » (Maison des Tuteurs)  s´adressent, pour la première fois, exclusivement aux jeunes étudiants des pays africains. A partir di 11. novembre 2013 (le jour du Saint Martin) nos tuteurs européens seront disponibles pour des discours individuels (1:1) via web (Skype).

Groupe cible

  • étudiants inscrits auprès d´une université africaine, qui sont intéressés de s´informer de leurs parcours professionnel


Exigences techniques

  • Access Internet
  • « Skype » et/ou un autre logiciel de téléphone en ligne
  • Access téléfone


Exigences professionnelles

  • Etudiant inscrit dans un cursus d´une université africaine
  • Fort intérêt à l’échange personnel avec des dirigeants en Allemagne


Langues

  • anglais
  • français
  • arabe
  • allemand

Condition préalable / Déroulement
Nous avons besoin de chaque participant d´un curriculum vitæ (maximum 3/4 d´une page format DIN A4), intérêts professionnels, industries préférés, sujets de la conversation et  langue souhaitée pour le tutorat individuel.

Le matching des équipes 1:1 (tuteur –  étudiant) est éffectué par la „Haus der Mentoren gemeinnützige GmbH“ qui les accompagne dans les mois suivants.

Condition de participation (étudiants)
Pour participer, il est demandé de rédiger un article sur la motivation de poursuivre des études et de présenter le but avvisé. Ce text sera publié dans notre forum web www.mentoring4u.de en fonction de rapport d´expérience.

Vous voulez soutenir notre projet en fonction de tuteur?
Prennez contact avec nous – contact Tuteur.

Vous voulez nous aider à financier ce projet ?

Nous nous réjouissons de votre participation! S. V. P. écrivez un mél à info@Haus-der-Mentoren.de .
On vous recontactera immédiatement. Vous pouvez également faire votre don au conte de „Haus der Mentoren gmeinnützige GmbH“ avec vos coordonnés (nom, adresse).
Un reçu de don vous sera fourni.

Coordonnés banquaires:

Deutsche Bank AG
IBAN: DE82 5007 0024 0326 5717 00
BIC: DEUTDEDBFRA
BLZ: 500 700 24
Kto: 326 571 7 00

Merci beaucoup!

Ce projet correspond aux exigences d’une société à but non lucratif après la loi de la République Fédérale d´Allemagne selon § 60a , alinéa 1 AO avant la détermination séparée de la conformité avec les exigences légales en vertu § § 51,59.60 et 61 AO .

(Auteur: C. Amrhein | images: ts-grafik.d | Thumb: boing | Source: photocase)