Featured Posts

European Student Challenge 2018 / Preisgelder von insgesamt 20.000 €European Student Challenge 2018 / Preisgelder von insgesamt... Die European Student Challenge 2018 bietet interessierten Studierenden ab sofort die Chance, ihre Ideen zusammen mit Experten zu realisieren! Noch bis zum 23.12.17 können sich Studierende, die im WS 2017/18 an einer europäischen Hochschule eingeschrieben sind, auf www.studiunity.de/wettbewerb mit...

weiterlesen ...

Startup Karriere: Vom Automechaniker zur Mundpflege Der in Lübeck aufgewachsene Axel Kaiser zog nach seiner Ausbildung zum Automechaniker nach Berlin, um zu schauen was die Welt zu bieten hat. Heute ist er der Geschäftsführer der Firma DENTTABS. Er produziert ein Zahnpflegeprodukt, das mit Autos eigentlich gar nichts zu tun hat. Wir möchten von ihm...

weiterlesen ...

The Sophomore, das neue Lifestyle Magazin von Mentoring4u Immer wieder werde ich gefragt: Sophomore?  Was ist das eigentlich? Überraschenderweise scheint der Begriff doch nicht so gängig zu sein, dachte ich mir dann nach einer Weile. 256 Tassen Tee getrunken, 74 Mal nachts aufgeschreckt ... 22 Bleistifte zerkaut, 3 Mal das Cover geändert... Um es kurz...

weiterlesen ...

Desiderata: Wo stehe ich? Mich hat dieses Jahr sehr beschäftigt, wie viel Hass und Intoleranz es auf der Welt gab. Und wie Engstirnig viele Menschen einander gegenüber getreten sind. Daher habe ich mich oft an einen Text von Max Ehrmann aus dem Jahre 1927 erinnert. Er heißt "Desiderata" und es geht darum nach einem glücklichen...

weiterlesen ...

Mentees haben gute Vorsätze - auch für 2017 Glück gehabt! Die Welt ist auch am 21. Dezember 2016  nicht untergegangen. Machen wir uns also Gedanken über die weitere Zukunft. Konkreter Vorsatz = Umsetzbarkeit. So sonderbar manche Vorsätze auch sind, bei Menti und seinen Mitschülern könnte es tatsächlich klappen. Ja, wirklich,...

weiterlesen ...

Berufe die auch in der Freizeit Spass bereiten – Internationale Grüne Woche in Berlin: Konditoren präsentieren Zuckerkunst

0

Posted on : 19-01-2013 | By : m_weiss | In : Autor
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

Berlin (ots) – Auf der Showbühne der Grünen Woche in Halle 3.2. zeigt Konditormeister Heiko Bennstein, von der Akademie der Konditoren Innung Berlin, wie auch zu Hause aus einfachem Zucker filigrane Zuckerkunst entstehen kann. Mehr Informationen und Rezepte unter: www.mit-zucker.de .

Konditor/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Weitere Artikel zum Konditor finden Sie auf mentoring4u.de, wenn Sie den Begriff eingeben oder noch viel schneller, wenn Sie diesem Link einfach zum Artikel „Konditor/in …. oder mal ganz was süsses?“ folgen.

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
– Bäckereiverkäufer/in
Bäcker/in
– Diätassistent/in

(Autor und Bild: Ewa Sawadski  /  Thumb: A. Damayanti)

All about music…kommt doch nächstes Jahr einfach mit!

0

Posted on : 31-03-2012 | By : A_Damayanti | In : Erfahrungsberichte, Musik
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,75 von 5 Sternen)
Loading...

Musikmesse Frankfurt! Ein MUST für jeden Musikliebhaber. Es war ein tolles Erlebnis, dass, seitdem ich in Deutschland lebe, jedes Jahr erneut erlebe.
Messegelände Frankfurt Quelle: www.musik.messefrankfurt.com

Meine große Leidenschaft ist Musik; mir wird nie langweilig. Ich tauche regelrecht in die Musik ein. Jedes Jahr lerne ich etwas Neues dazu. Die acht Stunden, die ich auf der Messe verbracht habe, kamen mir vor wie 20 Minuten.


Weihnachts-Flötenkonzert (Andrea Kusajda)
Klavier (Ayu Damayanti)
Symphonie (Berlin Pics)

Wow, auf dieser Messe findet man alles, was man zum Musizieren braucht. Es ist doch tatsächlich erlaubt die Musikinstrumente anzufassen, anzuschauen und sogar auszuprobieren. Diese Gelegenheit habe ich natürlich so oft wie möglich genutzt. Es ist wunderschön Instrumente wie Blech- und Holzblasinstrumente, Zupf- und Streichinstrumente und Tasteninstrumente testen zu dürfen.

Mein Flügel1 (C.Nöhren)

Die Halle mit den Klavieren und Flügeln hat mir am Besten gefallen. Der komplexe Aufbau eines Flügels macht ihn in meinen Augen zu etwas ganz besonderem.Seit zwei Jahren spiele leidenschaftlich gern Klavier und bin immer wieder beeindruckt, was ich mit meinen Händen auf der Tastatur alles erreiche. Klar, ich habe die Musikmesse genutzt, kaum ein Flügel entkam mir. Wie lustig…. immer wollten mehrere Besucher gleichzeitig auf den Instrumenten spielen. War nicht ganz einfach für mich alleine zu spielen; die Geräuschkulisse war auch nicht von schlechten Eltern.

Naja, leider hat ein Tag nicht gereicht, um alle auszuprobieren…

Ich freue mich jetzt schon auf die Musikmesse 2013.

Seid Ihr schon mal  der Musikmesse gewesen? Wenn ja, dann schreibt uns doch mal Euere Erfahrungen an redaktion@mentoring4u.de

(Autor: Ayu Damayanti | Thumb: Color the rain (Gerd Altmann) |  Quelle: Frankfurter Musikmesse)

Zahlenzorro, Zulieferer, zu wenig Motivation und Rambazamba

0

Posted on : 10-02-2011 | By : a_sokolowski | In : Arbeitsmarkt, Förderung im Unternehmen, Frauenpower, Fundstellen, Job, Schule, Studium
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,60 von 5 Sternen)
Loading...

Heute bei unseren Fundstellen aus dem Netz: Website und Aktionstage für Matheleute, Extra-Studi-Tag auf Zuliefermesse,  Dienst nach Vorschrift und Manager kriegen’s mit der Angst.

Zahlenzorro

Sagt die Formelsammlung zum Taschenrechner:
„Du, lass uns was zusammen machen! Da gibt es diese Website vom Zahlenzorro, da können wir uns austoben mit ganz vielen Knobelaufgaben!“ – „Och, du,“ antwortet der Taschenrechner, „eigentlich kann ich die Formeln alle schon auswendig. Ich gehe lieber auf einen der Tage der Mathematik. Vielleicht ist meine Wunschuni ja dabei.“

Zuliefermesse

Z und intec
Am 4. März ist Studententag auf der Zuliefermesse in Leipzig. Wenn Sie aus einem ingenieur- oder technischen Studiengang kommen oder gerade eine Berufsausbildung in dem Bereich machen, werden Sie hier mögliche neue Arbeitgeber, Diplomarbeitsbetreuer oder interessante Praktikumsplätze finden. Ach ja, und für diejenigen, die hier neu sind: Zulieferer sind Unternehmen, die für andere Unternehmen Teile, Komponenten, Module, Technologien oder auch Software entwickeln.

Screenshot cio, Gefühlsunterdrücker schaden sich

Die Krux mit den Gefühlen
Heute gleich doppelt: Etwas mit Leidenschaft tun, um es richtig zu tun – das gilt auch für den Job. Dieses Statement ist jetzt nicht mehr nur eine Binsenweisheit, sondern nun auch wissenschaftlich belegt. Das ist das Tolle an der Forschung: Man beweist eigentlich nur das, was man eigentlich schon wusste. Jedenfalls wurde in dieser Studie festgestellt, dass eine hohe emotionale Bindung zum Arbeitgeber Voraussetzung dafür ist, dass man sich gerne für das Unternehmen einsetzt und loyal ist. Aber auch auf der persönlichen Ebene sollten Sie nicht zum Gefühlsklotz werden: Wer Gefühle im Job unterdrückt und stets der Neutrale sein will, schadet sich auf Dauer. Lesen Sie weiter, was Wissenschaftler raten…

Screenshot FAZ, Merkel pocht auf mehr Frauen

Auf den Putz gehauen
Das hätten wir nicht erwartet, aber wir fanden die Meldung so toll, dass wir heute ausnahmsweise mal vier Fundstellen haben: Bundeskanzlerin Merkel hat zwar deutlich gemacht, dass sie gegen die Frauenquote ist, macht Managern aber trotzdem Feuer unterm Hintern. Kernaussage: Entweder Ihr beschäftigt euch endlich freiwillig mit Frauen in Führungsetagen oder die Politik tut es doch noch. Und das wird kein Zuckerschlecken!

(Autor: A. Sokolowski | Screenshots: A. Korkis | Quellen: www.zahlenzorro.de, www.zuliefermesse.de, www.cio.de, www.faz.net)

Filmtournee, didacta 2011 und Aus-Nerd-mach-Elite

0

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,75 von 5 Sternen)
Loading...

Heute bei unseren Fundstellen aus dem Netz: Sich auf französisch berieseln lassen, Deutschlands größte Bildungsmesse und was Informatiker zur neuen Elite macht.

Screenshot kultur-frankreich, Jugendfilmfestival

Können wir nicht einen Film gucken?
Da kann in der Regel kein Lehrer Nein sagen. Auch diesmal nicht: Das französische Jugendfilmfestival tourt 2011 wieder durch 100 deutsche Städte. Mit dabei sind sieben französische Filmklassiker, selbstverständlich keine langweiligen Erwachsenenfilme sondern wirklich Titel, die Schülern Spaß machen. Ja, da bleibt uns nur zu sagen: Viel Spaß!

Screenshot messe-stuttgart, Bildung. Chancen

didacta 2011 – Wer geht da eigentlich hin?
Also im Prinzip erst einmal Lehrer und solche, die es werden wollen. Kindergärtner, Dozenten, Coaches, Bildungsberater und solche, die es werden wollen. Nichtsdestotrotz finden sich neben den Trends für KiTas, Schulen, Ausbildung, Hochschulen auch interessante Stände und Programmpunkte zum Thema Weiterbildung. Es werden zum Beispiel neue Berufsfelder vorgestellt, diverse Förderprogramme, auf die man sich bewerben kann und alles, was E-Learning heute möglich macht. Rückblende: Wir erinnern uns dunkel an den Neujahrs-Post, in dem genau das als Trend 2011 vorausgesagt wurde…

Screenshot informatik-uni-augsburg, A challenging study program

Nerds steigen auf
Wir alle kennen sie aus stilisierten TV-Formaten: So genannte Nerds, die ständig vor dem Computer hocken und nie das Tageslicht sehen. Ob es an der Uni Augsburg mehr Tageslicht gibt, wissen wir nicht. Aber dafür wurde ihr Elite-Informatik-Studiengang Service Engineering jüngst im CHE-Ranking auf Platz 1 gehievt. Bewerben kann man sich noch bis 1. März für das Wintersemester. Also, liebe Informatik-Studenten: Wenden Sie gegen den Mainstream und machen Sie aus „Nerd“ den neuen „Elitestudenten“.

(Autor: A. Sokolowski | Screenshots: A. Korkis | Quellen: www.kultur-frankreich.de, www.messe-stuttgart.de, www.uni-augsburg.de)

Energischer Jahresrückblick, frisches Theater und Unitour

0

Posted on : 21-12-2010 | By : a_sokolowski | In : Ausbildung, Pimp my Lebenslauf, Soziales Engagement, Studium
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,40 von 5 Sternen)
Loading...

Heute bei unseren Fundstellen aus dem Netz: Das Wissenschaftsjahr 2010 geht zu Ende, Theatergruppen dürfen sich nochmal beweisen, außerdem: Europa kommt zu Ihnen!

Screenshot zukunft-der-energie, Ziele des Wissenschaftsjahres

Von Atom bis Universum
Auch wenn das Jahr der Energie offiziell zu Ende geht, Energie wird ein aktuelles Thema bleiben. Darum ist die Website des Wissenschaftsjahrs 2010 keineswegs ab Neujahr veraltet. Im Gegenteil: Es gab viele Veranstaltungen von Einrichtungen, die auch nach Silvester weiterexistieren. Welch Überraschung. Und die freuen sich nach wie vor über Interesse und Besuch. Ebenso: Energie ist weiterhin ein Thema zum Mitmachen. Das ist doch mal ein schöner Vorsatz fürs neue Jahr.

Screenshot suhrkamp, MAX FRISCH

Schülertheater aufgepasst!
Schlagt Euren Lehrern ein Schnippchen und schlagt selbst ein cooles Projekt vor. Das überrumpelt und bringt meistens eine bessere mündliche Note. Nein, Spaß beiseite, funktioniert nicht immer so. Aber bevor man erneut an irgendwelchen pädagogisch wertvollen Projekten teilnehmen muss, kann man sich auch mal was selbst aussuchen.  Zum Beispiel den Schultheaterwettbewerb des Suhrkamp-Verlags. Einzige Einschränkung: Es muss Max Frisch sein. Und wenn Eure Lehrer nicht wollen, raten wir zu Eigenregie.

Screenshot Unitour, Treffpunkt für Schüler

Internationale Hochschulmesse
Ein bißchen knapp, aber noch rechtzeitig. In Deutschland ist Unitour zwar nur in zwei Städten, dafür umso pompöser: Hotel Vier Jahreszeiten in München (14. Januar 2011) und Hotel Nikko in Düsseldorf (04. Februar 2011). Vor Ort: Ganz viele internationale und nationale Unis, die sich präsentieren wollen und auf ihrer Tour durch vier Länder große Netze auswerfen. Wollen Sie dabei sein und endlich wissen, was für Studiengänge außer BWL und Jura es sonst noch gibt? Eintritt ist übrigens frei!

(Autor: A. Sokolowski | Screenshots: A. Korkis | Quellen: www.zukunft-der-energie.de, www.suhrkamp.de, www.unitour-deutschland.com)

Robot-Games, Bologna gegen Handicaps und und Master-Messe

0

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,50 von 5 Sternen)
Loading...

Heute bei unseren Fundstellen aus dem Netz: Wie Sie sich mit einem Roboter verwirklichen, ob man mit Handicap studieren kann und wo Bachelor ihren perfekten Master finden.

Screenshot Innovationen ZDI NRW

Zukunft durch Innovation
Oder einfach zdi abgekürzt startet erneut den Roboterwettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab 10 Jahren. Was wir toll finden: Die Anzahl der Teams wurde wegen hoher Nachfrage dieses Jahr erhöht, aber leider haben in den vergangenen Jahren auch öfter mal Teams kurz vor knapp abgesagt. Reichte die Zeit nicht? War dabei sein wirklich schon genug? Wir wissen es nicht und wünschen uns, dass es diesmal anders wird. Der dazugehörige Youtube-Film macht nämlich Appetit auf mehr.

Screenshot Zeit Studium mit Handicap

Je nach Verfügbarkeit von Aufzügen
Studenten mit Behinderungen können offensichtlich nicht überall studieren. Dass dies mit der Ausstattung der Hochschulen oder Vorurteilen der Dozenten zusammenhängt, ließe sich noch vermuten. Aber was hat der Bologna-Prozess damit zu tun? Besonders viel fördert die Antwort auf diese Frage zwar nicht zutage, aber vielleicht denken  Sie dafür das nächste Mal an der Uni dran, dem Komillitonen mit Handicap die Tür aufzuhalten.

Screenshot Master an More Messe

Master, ich komme!
Und zwar ins Ausland. Die Ausstellerliste zeigt die Defizite des praxisnahen und „flexiblen“ Bachelor-Studiums in Deutschland: Keine Zeit für ein Semester im Ausland? Mach doch deinen Master hier! Da damit nicht nur sprachliche Barrieren verbunden sind, tut man sicher gut daran, auf der Master-Messe in Münster vorab den Kontakt zu neuen Hochschulen anzuleiern. Kleiner Punkteabzug: 19. Januar 2010? Mitten in der Prüfungszeit oder täuschen wir uns da?

(Autor: A. Sokolowski | Screenshots: A. Sokolowski | Quellen: www.innovation.nrw.de/zdi, www.zeit.de, www.master-and-more.de)

Azubitage, „Interaktives“ zum Ausdrucken und lückenlos selbstbewusst

0

Posted on : 02-12-2010 | By : a_sokolowski | In : Bewerbung, Bewerbungs-Vorbereitung, Fundstellen, Stellensuche
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,75 von 5 Sternen)
Loading...

Heute bei unseren Fundstellen aus dem Netz: Jetzt schon Messen vormerken, Berufswahlfahrplan haben wir uns anders vorgestellt und wie Sie mit Lücken im Lebenslauf umgehen.

Azubitage 2011 Screenshot

Horizont erweitern
Na, schon über Vorsätze für nächste Jahr nachgedacht? Wie wärs mit „Ich werde auf die Azubi- und Studientage gehen“? Zu drei Messen gibt es bereits mehr Infos (München, Chemnitz, Koblenz) und so nebenbei mehrere tausend Ausbildungsangebote, durchgehend geöffnet. Hier kann man sich auch schon mal nach Fachgebiet, Ausbildung und Abschluss anzeigen lassen, wer was wo anbietet und wo man den Anbieter auf einer der kommenden Messen persönlich kennen lernen kann. Schmökern über die Weihnachtspause ist angesagt!

Planet Beruf Berufswahlfahrplan Screenshot

Bewerbungstermine als E-Card?
Wir wissen jetzt nicht so genau, was unsere Leser davon halten, aber so cool ist eine E-Card mit Bewerbungsterminen jetzt auch wieder nicht. Der interaktive Berufswahlfahrplan ist dagegen insgesamt eine tolle Sache: Man kann überall Häkchen machen und auf die Links klicken, die hinterlegt sind. Allerdings sind die Häkchen beim nächsten Besuch der Seite wieder weg. Datenschutz. Die Betreiber raten dazu, vor dem Verlassen der Seite den Fahrplan auszudrucken. Die Alternative gibt es gleich dazu: Ein PDF (zum Ausdrucken), aber immerhin mit integrierten Links. Und in mehreren Sprachen (die Links führen aber auf deutsche Seiten). Schade: in den PDFs fehlen die Häkchen-Optionen. Eine echte Alternative wäre doch ein individuelles Portal, wo man alles abspeichern, den Fortschritt sehen und und Tips und Trick abrufen kann. Dann kommen Erinnerungsmails auch automatisch, wenn man eine Bewerbungsfrist nicht verschwitzen will. Ist aber nur so ein Gedanke.

karriere.de Screenshot Lücken im Lebenslauf

Je gradliniger, desto besser?
Muss nicht unbedingt sein, solange man seine Lücke im Lebenslauf gut verpacken kann. Mal geht das leichter, mal schwieriger. Und: Lücken sind nicht a priori etwas Schlechtes. Einen ersten Überblick und Umgang mit Lücken lesen wir daher heute bei Karriere.de.

(Autor: A. Sokolowski | Screenshots: A. Sokolowski | Quellen: www.azubitage.de, www.planet-beruf.de, www.karriere.de)

Kinder haben Recht(e), die Früh-Elite und nördliche Green Jobs

0

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Heute bei unseren Fundstellen aus dem Netz: Kinderrechte mitgestalten, ganz früh Chinesisch lernen und Norddeutschland macht auch einen auf grün.

Screenshot Kinder-Republic

Für Kinder: Internationales auf Deutsch
Also im Prinzip versucht die Website der Kinder-Republik einfach nur die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen umzusetzen. Da wir jetzt nicht mehr ganz so jung sind, haben wir am Anfang nicht ganz verstanden, was die Seite will und was sie soll. Nach einigem Suchen und Probieren wissen wir: Hier werden Kinderrechte ganz leicht erklärt und zwar wirklich für Kinder, auch mit vielen Ideen, wie Kinder für an ihre Rechte kommen. Und man kann sogar mitmachen und die Aktion in der Kinderrechte-Landkarte eintragen lassen. Basteln, Rätseln, Lachen, das ist die Devise – Wir finden, es macht Spaß!

Screenshot Süddeutsche Frühförderung

Wer ist hier eigentlich überfordert?
Neidisch werden Eltern, wenn sie mitkriegen, was für tolle Bildungschancen für ihre Jüngsten in den Super-Krippen und Privatschulen lauern. Gerne hätten sie die Chance auch gehabt: individuelle Förderung, zweisprachig aufwachsen und freiwillig bis an die Grenzen gehen. Der Artikel über den Wettlauf der Sechsjährigen hinterlässt einen seltsamen Nachgeschmack, wie so oft bei dem Thema. 35-Stunden-Wochen für die Kleinsten und Eltern, die sich schon fast schämen, wenn sie keinen der begehrten Plätze ergattert haben. Obwohl sie ihre Babys schon vor der Geburt angemeldet haben. Wie viel Förderung ist sinnvoll? Ab wann wird es Eltern zu viel? Und wann den Kindern?

Screenshot Zukunftsenergien Nordwest

Hingehen und Leute ausquetschen
Es ist zwar noch etwas hin, aber lieber rechtzeitig vormerken als zu spät. Im März findet in Bremen die Zukunftsenergien-Nordwest statt, eine Job- und Bildungsmesse für erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Selbstverständlich gibt es hier im Vorfeld auch eine Stellenbörse. Aber viel interessanter ist es doch als (zukünfitger) Schulabgänger oder Student da mal hinzugehen und zu fragen, was diese Leute alle studiert und gelernt haben. Was sie heute machen. Mehr Experten auf einem Haufen gibt es selten und wer weiß besser über den Berufsalltag und Chancen bescheid als die, die ihn tagtäglich mitgestalten? Eben. Darum: vormerken!

(Autor: A. Sokolowski | Screenshots: A. Sokolowski | Quellen: www.kinder-republik.de, www.sueddeutsche.de, www.zukunftsenergien-nordwest.de)

Menti schreibt eine Bewerbung

0

Posted on : 12-11-2010 | By : a_sokolowski | In : Autor, Bewerbung, Bewerbungs-Vorbereitung, Menti
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,14 von 5 Sternen)
Loading...

Menti und Bewerbing Comic

Die erste Bewerbung steht vor der Tür und es herrscht Ratlosigkeit. Wie geht man das Projekt Bewerbung richtig an? Damit Sie kein Geld zum Fenster rausschmeißen, haben wir ein paar Links zusammen gestellt.

Der erste Schritt
Ist der schwierigste. Nicht jeder weiß, wo er beginnen soll, worauf man achten muss und welche Regeln zu berücksichtigen sind. Der erste Schritt sollte also sein, sich einen Überblick zu verschaffen. Die Bundesagentur für Arbeit hat zu dem Thema einen Leitfaden, Online-Trainings und Videos erstellt, unter anderem präsentiert von Oliver Pocher. Wir finden die Seite zwar auf Anhieb leicht unübersichtlich, aber nach einer Weile findet man sich zurecht. Auch für Akademiker gibt es ein Online-Bewerbungstraining der Arbeitsagentur, leider hat die Software dafür bei uns nicht funktioniert. Daher freuen wir uns über das Feedback unserer Leser. In jeder Arbeitsagentur gibt es übrigens ein Berufsinformationszzentrum (BIZ), wo man sich weiter beraten lassen und Computer nutzen kann. Auch einen guten Überblick, allerdings mehr für Akademiker, haben wir im A.S.I.-Karriereportal gefunden. Man muss sich zwar registrieren, aber das Angebot ist kostenlos und bietet eine gute Einführung, Tests und einen Kalender für die Vorbereitung. 15 Minuten am Tag üben reichen angeblich aus, um bald voll durchzustarten.

Weiter: Unterlagen erstellen
Und dann? Tips sind zwar gut, aber woher weiß  man, ob die Bewerbungsunterlagen wirklich überzeugen und aussagekräftig sind? Die erste Anlaufstelle sollten daher Freunde und Familie sein, die einen kritischen Blick reinwerfen und Feedback geben. Das hilft oft schon enorm weiter. Aber darauf sollte man es nicht beruhen lassen. Wichtig ist daher ein professioneller Bewerbungsmappencheck. Den führen meistens Personen durch, die entweder selbst schon viele Menschen eingestellt haben oder zumindest wissen, wie Personalverantwortliche denken und handeln. Das ist wichtig, weil der Personalverantwortliche, der Sie einstellt, genauso viel Angst hat wie Sie. Er hat Angst, die falsche Entscheidung zu treffen. Darum: Nehmen Sie ihm diese Angst und senden Sie durch Ihre Bewerbungsunterlagen die Signale, die für Sie sprechen und der Gegenseite das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Bewerbungsmappencheck: Hier wird’s teuer
So manche Internetportale bieten Bewerbungsmappenchecks und Beratung an, sei es durch ein ausformuliertes Feedback oder Notizen, die die Berater auf den eingesendeten Bewerbungsunterlagen vermerken und zurückschicken. Kennen wir bereits aus dem Deutschaufsatz. Je nach Tiefe und Ausführlichkeit des Checks muss man natürlich mehr zahlen. Hier ein paar Hausnummern: auf Jobware.de € 95,-, auf Stellenanzeigen.de € 75,-, auf Monster.de € 25,-.auf Stepstone.de € 98,-. Diese Bandbreite zeigt auch bereits ungefähr, wie hoch die Qualität dieser Bewertungen unter Umständen ausfällt. Und wir fragen uns: Muss das sein?

Kostenlose Online-Angebote
Wie oben bereits beschrieben, kann man sich im BIZ beraten lassen, auch zum Thema Bewerbungsunterlagen. Aber es gibt noch mehr: Auf Absolventa haben wir einen kostenlosen Bewerbungsmappencheck gefunden. Dieser wird natürlich von einem Dienstleistungspartner in Ihrer Nähe angeboten, meistens von einem Finanzberater, der Ihnen im Anschluss noch eine Versicherung aufschwatzen möchte. Aber man muss die ja nicht kaufen. Generell gilt: viele Finanzberater bieten solche Checks an und zwar aus gutem Grund: Wenn Sie Erfolg bei der Bewerbung haben und später mal gutes Geld verdienen, dann schließen Sie vielleicht doch mal eine Versicherung bei denen ab. Darum wird er sie nach Möglichkeit auch wirklich gut beraten.

Kostenlos und persönlich
Wer bereits studiert, kann auch die kostenlosen Angebote der Career Center und Career Services der Hochschulen in Anspruch nehmen. Vorteil: Die Career Center sind mit vielen Unternehmen gut vernetzt und wissen, worauf Personaler bei Absolventen von Hochschulen achten. Und last but not least: Messen. Große Recruiting-Messen werden oft von dem einen oder anderen Beratungsunternehmen und VIPs mitgetragen, so zum Beispiel der kommende Absolventenkongress von Staufenbiel und Kienbaum. An den Ständen dieser zwei kann man sich kostenlos einen kompletten Bewerbungsmappencheck einholen und oft auch von weiteren Unternehmen vor Ort. Meistens muss man sich bereits früh dafür anmelden, je nach Messe entweder online oder man sollte am Messetag als erster dort sein und sich ein Zeitfenster-Ticket besorgen. Auch auf anderen Messen – siehe zum Beispiel der Recruiting-Kalender von Karriere.de – gibt es oft, auch fachspezifische, Bewerbungsberatung zum Nulltarif. Man muss nur den Eintritt zur Messe zahlen und das ist doch verkraftbar, oder?

Wie viel Check ist nötig?
Empfehlenswert ist auf jeden Fall ein professionelles Gespräch, in dem die Bewerbungsunterlagen geprüft werden, auch wenn man eigentlich keine Zeit mehr hat. Mama und Papa können es zwar noch so gut meinen, haben aber vielleicht die falsche Perspektive, um Ihre Unterlagen professionell beurteilen zu können. Wer nicht ganz so unter Zeitdruck steht, sollte die Möglichkeit nutzen, mehrere Beratungen und Checks in Anspruch zu nehmen. Ob das jetzt kostenlos oder kostenpflichtig sein muss, diese Entscheidung überlassen wir Ihnen. Tatsache ist, dass jeder Berater nochmal seinen Senf dazugeben wird, weil er auf andere Details achtet oder weil ihm andere Sachen wichtiger sind. Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern. Sie müssen nicht alle Ratschläge befolgen, Sie können sich genauso gut die Rosinen herauspicken und der Bewerbung so Ihre ganz eigene Note geben. Und dann dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen. Viel Erfolg!

(Autor: A. Sokolowski | Cartoon. A. Korkis | Quelle: Archiv)

So viele Sprachen, das CHE-Excellence-Ranking 2010 und ein wahnsinnskreativer Wettbewerb

0

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Heute bei unseren Fundstellen aus dem Netz: Die internationale Sprachenmesse öffnet ihre Tore, das CHE-Excellence-Ranking 2010 ist endlich da und außerdem: jugend creativ läuft wieder an.

Screenshot expolingua.com,

Sprachenmesse im Russischen Haus
Vom 19. bis 21. November 2010 haben Sprachenbegeisterte zum 23. Mal die Möglichkeit sich auf der EXPOLINGUA in Berlin über alles zu informieren, was mit Sprachen zu tun hat, nicht nur Russisch. Seien es Sprachreisen, Auslandsjahre, Tests, Software oder Verlage, es ist für jeden was dabei. Auch Botschaften und Kulturinstitute werden vor Ort sein, sodass man gleich in fremde Mentalitäten reinschnuppern kann. Da Sprachen und Mobilität in Zukunft weiterhin Bedeutung haben werden, lohnt es sich bestimmt hier vorbei zu schauen. Wer es nicht schafft, dem ist das Ausstellerverzeichnis allein sicher schon eine Orientierungshilfe. Dieses ist zwar alphabetisch und nicht nach Ländern sortiert, dafür steht hinter jedem Aussteller, für welches Land er da ist. Besondere Highlights außerdem: Kulturprogramm und Vorträge wie zum Beispiel: „Koreanisch: Die einfache und praktische Sprache“

Screenshot excellenceranking,

Exzellent gebündelt
Das CHE-Excellence-Ranking hat sich dieses Jahr insbesondere mit den Naturwissenschaften befasst und das tolle Ergebnis ist: Im europäischen Vergleich kann Deutschland in diesen Fachbereichen ganz schön oft punkten, wenn es um Master- und Promotionsmöglichkeiten geht. Genauer anschauen, allerdings teilweise auf Englisch (das dürfte ja wohl kein Problem sein, oder?), und  bis zu drei Hochschulen miteinander vergleichen kann man auf den Seiten des Excellence-Rankings selbst. Für Studienanfänger oder -interessierte gibt es natürlich auch das CHE-Hochschul-Ranking. Für beide gilt: Hübsche Animation und wirklich einfache Bedienung, so muss das sein!

Screenshot jugendcreativ

Zuhause! Zeig uns deine Welt!
So unkreativ dieser Slogan ist, desto mehr muss man sich anstrengen, um da wirklich was Kreatives draus zu basteln. In jedem Fall eine Herausforderung, die der 41. internationale Jugendkreativwettbewerb der V&R-Banken „jugend creativ“ den vier verschiedenen Teilnehmergruppen gestellt hat. Teilnahmeschluss ist übrigens der 22. Februar 2011, in Bayern etwas eher (haben wir aber nicht ganz verstanden, warum). Jedenfalls sind wir auf die Gewinner ebenfalls sehr gespannt.

(Autor. A. Sokolowski | Screenshots: A. Korkis | Quellen: www.expolingua.com, www.excellenceranking.org, www.jugendcreativ.bvr.de)