Dr. Cordula Grüner: Neujahrsvorsätze, die funktionieren

0

gepostet am : 01-01-2013 | von : m_weiss | Kategorie : Gastautor, Karriereplanung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,60 von 5 Sternen)
Loading...

Haben wir das nicht alle schon erlebt? Zum Jahreswechsel nehmen wir uns vor, Dinge zu tun oder Dinge zu ändern, unser Leben gesünder, besser oder erfolgreicher zu gestalten. Und dann? Die guten Vorsätze versacken im Alltag.

Es geht auch anders, und zwar viel einfacher. Jedes erfolgreiche Projekt fängt mit einer Zielformulierung an. Was ist mir wichtig? Wo will ich hin? Wie sieht der Endzustand aus, den ich erreichen will? Welche Mittel stehen mir zur Verfügung?

Zeit, Geld und Arbeit sind begrenzte Ressourcen, da heißt es Prioritäten setzen. Man sollte sich nicht zu viel vornehmen, sondern realistisch überlegen, was geht. Beispielsweise 2013 die Führerscheinprüfung bestehen. Dazu braucht man Geld, das man eventuell noch verdienen und auf die Seite legen muss – also steht es für andere Wünsche nicht zur Verfügung. Die Zeit für die Fahrstunden ist einzuplanen, der theoretische Stoff ist zu lernen.
Eine funktionierende Zielformulierung enthält eine konkrete, eindeutige Beschreibung des Ziels und den Zeitpunkt, an dem das Ziel erreicht sein soll. Messbare Daten und Fakten helfen, Fortschritte zu erkennen. Es fördert die Motivation, sich in den gewünschten Endzustand hinein zu versetzen: Am 31. Juli 2013 habe ich meinen Führerschein in der Hand. Ich freue mich darüber!

(Gastautorin: Dr. Cordula Grüner  / Bildbearbeitung: M. Weiss  /  Infos:  www.bb-ruhr.de www.FIRMAnachMASS.de)


____________________________________________________________________________________


Werbung:



____________________________________________________________________________________


Hinweis:




____________________________________________________________________________________