Featured Posts

European Student Challenge 2018 / Preisgelder von insgesamt 20.000 €European Student Challenge 2018 / Preisgelder von insgesamt... Die European Student Challenge 2018 bietet interessierten Studierenden ab sofort die Chance, ihre Ideen zusammen mit Experten zu realisieren! Noch bis zum 23.12.17 können sich Studierende, die im WS 2017/18 an einer europäischen Hochschule eingeschrieben sind, auf www.studiunity.de/wettbewerb mit...

weiterlesen ...

Startup Karriere: Vom Automechaniker zur Mundpflege Der in Lübeck aufgewachsene Axel Kaiser zog nach seiner Ausbildung zum Automechaniker nach Berlin, um zu schauen was die Welt zu bieten hat. Heute ist er der Geschäftsführer der Firma DENTTABS. Er produziert ein Zahnpflegeprodukt, das mit Autos eigentlich gar nichts zu tun hat. Wir möchten von ihm...

weiterlesen ...

The Sophomore, das neue Lifestyle Magazin von Mentoring4u Immer wieder werde ich gefragt: Sophomore?  Was ist das eigentlich? Überraschenderweise scheint der Begriff doch nicht so gängig zu sein, dachte ich mir dann nach einer Weile. 256 Tassen Tee getrunken, 74 Mal nachts aufgeschreckt ... 22 Bleistifte zerkaut, 3 Mal das Cover geändert... Um es kurz...

weiterlesen ...

Desiderata: Wo stehe ich? Mich hat dieses Jahr sehr beschäftigt, wie viel Hass und Intoleranz es auf der Welt gab. Und wie Engstirnig viele Menschen einander gegenüber getreten sind. Daher habe ich mich oft an einen Text von Max Ehrmann aus dem Jahre 1927 erinnert. Er heißt "Desiderata" und es geht darum nach einem glücklichen...

weiterlesen ...

Mentees haben gute Vorsätze - auch für 2017 Glück gehabt! Die Welt ist auch am 21. Dezember 2016  nicht untergegangen. Machen wir uns also Gedanken über die weitere Zukunft. Konkreter Vorsatz = Umsetzbarkeit. So sonderbar manche Vorsätze auch sind, bei Menti und seinen Mitschülern könnte es tatsächlich klappen. Ja, wirklich,...

weiterlesen ...

1. AGBU-HAIK Symposium 2016 in Frankfurt/Main

Kommentare deaktiviert für 1. AGBU-HAIK Symposium 2016 in Frankfurt/Main

Posted on : 25-07-2016 | By : m_weiss | In : Erfahrungsberichte, Karriereplanung, Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Am 24. September 2016 findet das erste AGBU-HAIK Symposium zum Thema Erfolgsfaktoren für junge Akademikerinnen und Akademiker im deutschsprachigen Raum am Uni Campus Westend in Frankfurt am Main statt.


Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.thesophomore.de

Announcement: 15. Oktober Global Handwashing Day !

0

Posted on : 11-10-2015 | By : m_weiss | In : Gesundheit, Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 3,60 von 5 Sternen)
Loading...

Handwashing with soap is the most effective & inexpensive way to prevent diarrheal & acute respiratory infections, which take the lives of millions of children in developing countries. Global Handwashing Day was originally created for children and schools,but can be celebrated by anyone promoting handwashing with soap.

http://www.globalhandwashing.org/ghw-day

Wie viele Krankheiten werden heute allein über die Hände übertragen? Eine tolle Initiative die 2001 gegründet wurde. Gratulation! Each year on October 15,  over 200 million people are involved in celebrations in over 100 countries around the world.

Man kann gar nicht genug für die Aufklärung tun. Einfach mal nach dem Toilettenbesuch oder Händeschütteln die Hände waschen.
(Archiv: Thumb: D. Balci  /  Quelle: www.globalhandwashing.org )

Hamburg: MACH MINT für Mädchen der Klassen 8-12

Kommentare deaktiviert für Hamburg: MACH MINT für Mädchen der Klassen 8-12

Posted on : 23-09-2015 | By : m_weiss | In : Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Erfahre alles über technische und wissenschaftliche Berufe bei DESY

8. Oktober 2015

9-16 Uhr Programm:

MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik.

Unsere Aktion ist in den bundesweiten Nationalen Pakt „Komm, mach MINT“ eingebettet, dessen Ziel es ist, das Potenzial von Frauen für naturwissen­ schaftlich-technische Berufe zu nutzen. DESY bietet spannende berufli­ che Perspektiven für Auszubildende, Technikerinnen, Ingenieurinnen und Wissenschaftlerinnen.

Frauen, die bei DESY arbeiten (Role Models), erzählen von ihrem beruflichen Alltag und ihrer Motivation. Sie berichten, was sie für den Beruf, den sie gewählt haben, am meisten gebraucht haben und was ihnen Spaß macht.

Hier noch schnell anmelden:

http://mint.desy.de

(Quelle: DESY Hamburg)

J7 Summit 2015

Kommentare deaktiviert für J7 Summit 2015

Posted on : 04-03-2015 | By : m_weiss | In : Politisches Engagement, Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Im Juni ist Deutschland Gastgeber des G7-Gipfels, bei dem die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen über drängende weltpolitische Themen beraten.

Doch vor den mächtigsten Politiker(inne)n der Welt hat die junge Generation das Wort! UNICEF Deutschland und das Bundesfamilienministerium laden vom 6. bis 14. Mai zu einem internationalen Jugendgipfel nach Berlin ein. Jugendliche der G7-Länder diskutieren, was ihre Regierungen und sie selbst für nachhaltige Entwicklung tun können und stellen ihre Ergebnisse Bundeskanzlerin Angela Merkel vor.

Weitersagen! Ab sofort können sich Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren aus den G7-Staaten über www.j7summit.org/ bewerben – bis zum
15. März 2015. Sagen Sie es weiter, teilen Sie den Link per E-Mail, auf Ihrer Website, Facebook und Twitter und geben Sie engagierten Jugendlichen die Chance, politisch Gehör zu finden.

(Quelle: Deutsches Komitee für UNICEF e.V.  Köln  /  Web: www.unicef.de https://www.j7summit.org/)

Veranstaltungshinweis: 6. Wirtschaftsgespräch

0

Posted on : 10-07-2014 | By : m_weiss | In : Ausland, Autor, Terminhinweise, Wirtschaft
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

6. Wirtschaftsgespräch des Wirtschaftsrates Sektion Wiesbaden

mit Regina van Dinther MdL, Landtagspräsidentin a. D. aus Nordrhein-Westfalen

zum Thema: „Europa unser Glück“ – aber es fällt nicht vom Himmel Eindrücke einer Reise nach Polen und die Ukraine

Weitere Informationen: hier

(Autor: M. Weiss)

Vortrags- EINLADUNG: Ian Morris Krieg – Wozu er gut ist

1

Posted on : 14-10-2013 | By : m_weiss | In : Politik & Wirtschaft, Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 3,00 von 5 Sternen)
Loading...

Kriege haben unbeschreibliche Gräuel verursacht und unzählige Millionen Tote zurückgelassen. Sie haben Chaos und Hungersnöte ausgelöst, und das von ihnen verursachte Elend kann die Beziehungen zwischen Staaten auf Generationen vergiften. Kaum jemand würde der Behauptung widersprechen, dass Krieg eines der größten Menschheitsübel ist. Und doch, so der Historiker Ian Morris, haben Kriege die Menschheit – auf ganz lange Sicht betrachtet – sicherer und reicher gemacht.


Erst der Krieg, so seine provokante These,
hat es der Menschheit ermöglicht, stabile Gemeinschaften und friedliche Gesellschaftsordnungen zu errichten. Ohne Kriege wären nie die großen Nationalstaaten entstanden, die den Einzelnen vor willkürlichen Gewalttaten weitgehend schützen und den Menschen ungeahnten Wohlstand beschert haben.

Fernab jeder kriegsverherrlichenden Argumentation zeigt Ian Morris das Paradoxon des Krieges auf: Die Menschen haben sich für Gewalt als Methode entschieden, um Konflikte zu lösen und sich weiterzuentwickeln. Das ist zwar brutal, hat sich aber auf lange Sicht als wirkungsvoll erwiesen. Und wie sieht die Zukunft aus? Ian Morris wagt einen Ausblick, wohin sich die Welt im 21. Jahrhundert bewegen wird und macht Hoffnung, dass gewaltsame Auseinandersetzungen sich künftig nicht mehr lohnen. Ob der uralte Traum einer Welt ohne Krieg und Gewalt doch noch in Erfüllung geht, wird sich in den nächsten Jahrzehnten entscheiden.

»Der Historiker Ian Morris ist einer der herausragendsten Vertreter seiner Zunft.« Niall Ferguson, Harvard University

Ian Morris, Archäologe und Historiker, ist Professor für Geschichte an der Stanford University. Der Autor des Bestsellers »Wer regiert die Welt? Warum Zivilisationen herrschen oder beherrscht werden« ist bekannt für seine umfassenden globalhistorischen Darstellungen, in denen er die großen Bögen von der Genesis bis in die Gegenwart spannt. Morris ist ein Meister der gewagten These. Seine Arbeiten sind preisgekrönt und werden unter anderem von der Guggenheim Foundation und der National Geographic Society gefördert.

Vortrag und Diskussion in englischer Sprache

Montag, 21. Oktober 2013, 19.00 Uhr
Deutsche Nationalbibliothek, Adickesallee 1, 60322 Frankfurt
Der Eintritt ist frei.
Verkehrsanbindung: U5 oder Buslinie 32 bis Haltestelle “Deutsche Nationalbibliothek”
Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage (kostenpflichtig)

Veranstalter: US-Generalkonsulat Frankfurt, Campus Verlag, Deutsche Nationalbibliothek, Deutsch-Britische Gesellschaft e.v./Landesgruppe Rhein-Main

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Ihre Anmeldung mit Angabe der Personenzahl bis 16. Oktober 2013 per E-Mail an morris@campus.de

(Quelle: Campus Verlag  /  Bildrechte: Lida Cicero)

„Vorsicht Buch!“ Noch schnell zur Buchmesse nach Frankfurt

0

Posted on : 11-10-2013 | By : m_weiss | In : Buchtip, Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 3,67 von 5 Sternen)
Loading...

Eckart von Hirschhausen unterstützt die Pro-Buch-Kampagne

"Vorsicht Buch!" auf der Frankfurter Buchmesse / Eckart von Hirschhausen unterstützt die Pro-Buch-Kampagne "Vorsicht Buch!" (Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V.)

Frankfurt am Main (ots) – Mit einer außergewöhnlichen Fotoaktion macht die Pro-Buch-Kampagne „Vorsicht Buch!“ auf der Frankfurter Buchmesse aufmerksam. Zahlreiche prominente Autoren, darunter auch Eckart von Hirschhausen, lassen sich in einem 3D Street Art Gemälde buchstäblich in einen Bücherdschungel fallen. „Vorsicht Buch!“ ist eine bundesweite Initiative der deutschen Buchbranche, die noch mehr Menschen für Bücher begeistert und den Buchhandel stärkt.

Anmerkung der Mentoring4u Redaktion: Dachten wir doch die ganze Zeit, dass der Trend zum Zeitbuch weiter anhält. Liegen wir falsch?

Die Buchmesse in Frankfurt läuft noch bis zum 13. Oktober, dieser LINK führt Euch zur Eintrittskartenbestellung.

Hier auf Mentoring4u  findet Ihr ein interessante Berufe, z. B.:
Papiertechnologe/-technologin

Berufsbild Buchbinder/in … oder nur lose Blattsammlungen

Berufsbild: Buchhändler/in mit Autoren unterwegs!

Wie wird man Autor? Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht von unserer Gastautorin Gitta Tost.

(Pressekontakt: ZPR GmbH, Sandra von Zabienski, Sandra Backhaus  /  Bild: Börsenverein des Dt. Buchhandels e.V.)

„jugend creativ“ auf Traumreise – 44. Internationaler Jugendwettbewerb startet

0

Posted on : 25-09-2013 | By : m_weiss | In : Förderung in der Schulzeit, Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

erlin (ots) – Am 1. Oktober ist es soweit: Der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken startet unter der Schirmherrschaft von Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke in eine neue Runde. „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie“ lautet das Thema des 44. Wettbewerbs.


(Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR), Berlin 2013)

Kinder und Jugendliche sind aufgerufen, sich in Bildern und Kurzfilmen mit ihren Träumen und Fantasien auseinanderzusetzen. Die besten Beiträge werden auf Orts-, Landes-, Bundes- und internationaler Ebene gekürt.

Manche Menschen träumen viel, andere weniger. Aber jeder Mensch träumt – auch wenn er sich nicht erinnern kann. Dabei drehen sich die nächtlichen Schlaferlebnisse vor allem um Dinge aus dem alltäglichen Leben. So träumen die Deutschen laut einer Bevölkerungsumfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach am häufigsten von ihrer Arbeit und vom Reisen. Kinder träumen besonders intensiv. Während alltagsnahe Träume die Erlebnisse des Vortages wiedergeben, führen fantastische Träume in die ungewöhnlichsten Traumlandschaften. Wünsche und Sehnsüchte, die im wirklichen Leben unmöglich scheinen, werden im Traum wahr. Aber wovon genau träumen Kinder und Jugendliche eigentlich? Sind Träume schwarz-weiß oder farbig? Und wie lassen sie sich künstlerisch darstellen? Genau darum geht es beim 44. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“.

„Wir wollen junge Menschen in dieser Wettbewerbsrunde dazu anregen, über ihre persönlichen Träume sowie gesellschaftlichen Utopien und Fantasiewelten nachzudenken und diese künstlerisch auszudrücken“, so Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Ziel des Wettbewerbs soll es sein, dem Mysterium Traum auf den Grund zu gehen und sich malerisch oder filmisch mit dem Thema und den eigenen Träumen zu beschäftigen. Dabei sind der Fantasie und Kreativität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Grenzen gesetzt. „Kreativität macht gleich zweifach glücklich – sie macht unser innerstes Selbst für andere sichtbar und gleichzeitig lässt sie uns auf sehr spielerische Weise die Welt begreifen“, erzählt Schirmherrin Cornelia Funke.

Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klassenstufe sowie Jugendliche bis 20 Jahre können in drei Disziplinen am Wettbewerb teilnehmen: Bildgestaltung (Klassen 1 bis 13), Kurzfilm (Klassen 5 bis 13) und Quiz (Klassen 1 bis 9). Malereien, Zeichnungen, Collagen oder Kurzfilme, die verschiedensten Techniken sind erlaubt. Auf Orts-, Landes- und Bundesebene erwarten die Gewinnerinnen und Gewinner attraktive Sach- und Geldpreise.


(Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR), Berlin 2013)

Deutschlands beste Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler verbringen im Sommer 2014 einen einwöchigen Kreativworkshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee. Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessiegerinnen und Bundessieger sogar die Chance auf eine internationale Auszeichnung.

Prominente Unterstützung erfährt „jugend creativ“ in dieser Wettbewerbsrunde neben der Schirmherrin Cornelia Funke von Moderator Ralph Caspers, Tennisspielerin Andrea Petkovic, den Schauspielern Vincent Krüger, Valeria Eisenbart und Louis Hofmann sowie von Christina Schindler (Filmregisseurin, Drehbuchautorin, Filmproduzentin und Professorin an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg) und Christoph Türcke (Professor für Philosophie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig). In Statements erzählen sie von ihren persönlichen Träumen und dem Phänomen Traum im Allgemeinen. Themenpartner für den diesjährigen Jugendwettbewerb ist der Filmpark Babelsberg.

Die Wettbewerbsunterlagen liegen ab Oktober 2013 in allen teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken aus. Dort werden auch die Beiträge eingereicht. Kurzfilme können zudem direkt auf das interaktive Videoportal www.jugendcreativ-video.de hochgeladen, kommentiert und bewertet werden.

Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 20. Februar 2014, in Bayern der 3. Februar 2014.

(Quelle: OTS, Beate Wiese, Wiese pr  und Cornelia Schulz, Pressereferentin BVR  / Bilderbearbeitung: C. Amrhein / Bildrechte: BVR Bundesverband der dt. Volksbanken / www.jugendcreativ.de/)

Eilige Terminsache!!!! MINT! Düsseldorf ist Sciencity am 27. September

0

Posted on : 13-09-2013 | By : m_weiss | In : Festival, Karriereplanung, Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Umfangreiches Programm zur Geschichte und Kultur der Landeshauptstadt bei der 1. Nacht der Wissenschaft am 27. September 2013

Veranstalter der Sciencity ist die FH Düsseldorf

Düsseldorf (ots) –
Bekannt als frühere Residenzstadt mit einer langen und glanzvollen Geschichte, als Stadt der Mode, Sitz führender Werbe- und Medienunternehmen und nicht zuletzt als Metropole des rheinischen Frohsinns, ist Düsseldorf mit der Fachhochschule, der Heinrich-Heine-Universität und der Robert SchumannHochschule für Musik auch eine Stadt der Wissenschaft. Das Themenfeld „Geschichte und Stadt“ beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Aspekten der Düsseldorfer Historie und bietet die Möglichkeit, Geschichte auf gleichermaßen unterhaltsame wie ungewöhnliche Weise zu erleben. So können die Besucherinnen und Besucher beispielsweise den wohl berühmtesten Sohn der Stadt, Heinrich Heine, als „Dichter, Rapper, Avatar“ erleben:

In einem brandneuen Video erwacht das bekannte Campus-Denkmal von Heinrich Heine als Motion-Capture-Animation zum Leben und schlendert als Avatar, geleitet von Zitaten aus seinen Werken, in einem virtuellen Spaziergang durch das heutige Düsseldorf.

Auch die Musik kommt nicht zu kurz: So wird das Galliano-Trio der Musikhochschule Dmitri Schostakowitschs Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67 und Alexander von Zemlinskys Klaviertrio d-Moll op. 3 aufführen. In einer Live-Performance des von Friedrich Silcher vertonten Heine-Gedichtes „Im wunderschönen Monat Mai“ werden Studierendengruppen jeweils ein Video mit ihren persönlichen Interpretationen und visuellen Assoziationen assoziieren.

Mit einem anderen Aspekt der Düsseldorfer Musikgeschichte beschäftigt sich das Themengebiet „1938: Die Reichsmusiktage in Düsseldorf„. Vor 75 Jahren fand mit den Reichsmusiktagen als „Leistungsschau deutscher Musik“ und der diffamierenden Ausstellung „Entartete Musik“ im Düsseldorfer Ehrenhof ein politisch intendiertes Staatsereignis statt, das als Schwarz-Weiß-Folie des deutschen Musiklebens dienen sollte. Innerhalb einer Vortragsimprovisation wird eine neue Form von Darstellung und Diskussion präsentiert, deren Inhalte und Ausgang offen bleiben.

Das alles und noch viel mehr am 27. September 2013 und schon jetzt unter www.sciencity-duesseldorf.de

(Autor: Simone Fischer M.A.  Pressesprecherin FH Düsseldorf  /  Bildrechte: FH Düsseldorf  /  Quelle: OBS, www.sciencity-duesseldorf.de/ )

wieweiterarbeiten – Arbeitsorte der Zukunft – Bundestiftung baukultur

0

Posted on : 02-06-2013 | By : m_weiss | In : Terminhinweise
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Den Großteil des Lebens verbringen die Menschen an ihrem Arbeitsplatz. Produktionshallen mit zu wenig Tageslicht, lieblos gestaltete Großraumbüros und wenige Freiflächen erfüllen die heutigen Anforderungen und Wünsche an einen modernen Arbeitsplatz nicht mehr.“ Doch es geht auch anders.

Wie, das erfahren Sie am Montag, dem 17. Juni in Osnabrück im Hellmann Worldwide Logistics, Speicher III, Hafenstr. 19, 49090 Osnabrück

Mit der Veranstaltungsreihe
wieweiterarbeiten – ARBEITSORTE DER ZUKUNFT spürt die Bundesstiftung Baukultur mit ihren regionalen Partnern bundesweit Beispiele zukunftsweisender Gewerbearchitektur auf…..

Wir wünschen den Veranstaltern einen erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung und unseren Lesern viel Spaß beim Besuch der Veranstaltung. Das Anmeldeformular finden Sie hier: wwa-osnabrueck-2013
.

Mentoring4u beschäftigt sich normalerweise mit Möglichkeiten rund um die Vorbereitung auf das Arbeitsleben. Worauf müssen Sie auf dem Weg in die Berufsausbildung achten. Wer unterstützt, wie bewerbe ich mich richtig, wie kommt Ihre Bewerbung an, wie stelle ich mich vor u.v.m.

Unter der großen Vielzahl von interessanten Veranstaltungen im Juni haben wir diese gefunden und sind begeistert. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse, die wir hier publizieren werden. Schreiben Sie uns Ihr Feedback.

(Autor: M. Weiss  /  Quelle: Bundesstiftung Baukultur )