Featured Posts

European Student Challenge 2018 / Preisgelder von insgesamt 20.000 €European Student Challenge 2018 / Preisgelder von insgesamt... Die European Student Challenge 2018 bietet interessierten Studierenden ab sofort die Chance, ihre Ideen zusammen mit Experten zu realisieren! Noch bis zum 23.12.17 können sich Studierende, die im WS 2017/18 an einer europäischen Hochschule eingeschrieben sind, auf www.studiunity.de/wettbewerb mit...

weiterlesen ...

Startup Karriere: Vom Automechaniker zur Mundpflege Der in Lübeck aufgewachsene Axel Kaiser zog nach seiner Ausbildung zum Automechaniker nach Berlin, um zu schauen was die Welt zu bieten hat. Heute ist er der Geschäftsführer der Firma DENTTABS. Er produziert ein Zahnpflegeprodukt, das mit Autos eigentlich gar nichts zu tun hat. Wir möchten von ihm...

weiterlesen ...

The Sophomore, das neue Lifestyle Magazin von Mentoring4u Immer wieder werde ich gefragt: Sophomore?  Was ist das eigentlich? Überraschenderweise scheint der Begriff doch nicht so gängig zu sein, dachte ich mir dann nach einer Weile. 256 Tassen Tee getrunken, 74 Mal nachts aufgeschreckt ... 22 Bleistifte zerkaut, 3 Mal das Cover geändert... Um es kurz...

weiterlesen ...

Desiderata: Wo stehe ich? Mich hat dieses Jahr sehr beschäftigt, wie viel Hass und Intoleranz es auf der Welt gab. Und wie Engstirnig viele Menschen einander gegenüber getreten sind. Daher habe ich mich oft an einen Text von Max Ehrmann aus dem Jahre 1927 erinnert. Er heißt "Desiderata" und es geht darum nach einem glücklichen...

weiterlesen ...

Mentees haben gute Vorsätze - auch für 2017 Glück gehabt! Die Welt ist auch am 21. Dezember 2016  nicht untergegangen. Machen wir uns also Gedanken über die weitere Zukunft. Konkreter Vorsatz = Umsetzbarkeit. So sonderbar manche Vorsätze auch sind, bei Menti und seinen Mitschülern könnte es tatsächlich klappen. Ja, wirklich,...

weiterlesen ...

Gerüstbauer/in …ganz nah am Himmel

0

Posted on : 15-04-2017 | By : m_weiss | In : Berufsausbildung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,67 von 5 Sternen)
Loading...

Sie wählen die erforderlichen Gerüstteile aus, verladen diese mit Hilfe von Hebegeräten und transportieren sie zur Baustelle. Vor dem Aufbau ebnen sie, wenn nötig, den Untergrund ein und befestigen ihn.

Petra Dirscherl / pixelio.de

Sie montieren Systembauteile und verankern das Gerüst am Bauwerk. Im Spezialgerüstbau stellen sie nicht nur die üblichen Gerüste an Häusern auf, sondern errichten auch spezielle Konstruktionen wie Traggerüste als…..

Hier geht’s weiter …..

(Archiv: 4.1.13  /  Autoren: D. Balci | Bild & Thumb: Pixelio | Bearbeitung: Dilan Balci

Informationselektroniker/in warten nicht nur Geräte ….

0

Posted on : 25-05-2012 | By : D_Balci | In : Jobvorstellung, Karriereplanung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,00 von 5 Sternen)
Loading...

…Sie planen informations- bzw. kommunikationstechnische Systeme und installieren Geräte der Unterhaltungselektronik.


(Quelle: Gerd Altmann  / pixelio.de)

Informationselektroniker/innen reparieren und warten aber auch TV-Geräte, CD- oder DVD-Player, Digitalkameras, Computer, Monitore oder Telekommunikations- und Satellitenanlagen. Sie richten Programme, Zubehör und Netzwerke ein. Weiterhin stimmen sie Hardware und Software auf die Wünsche der Kunden ab.

Sie beraten und informieren Kunden oder schulen Benutzer im Umgang mit neuen Systemen. Sie übernehmen Aufgaben im Vertrieb. Vorwiegend bieten Unternehmen aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Datentechnik, Hersteller von Büromaschinen und der Einzelhandel interessante Arbeitsplätze.

Auch in Softwarehäusern oder bei Rundfunkveranstaltern bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten. Darüber hinaus kommen Betriebe der Elektroinstallation als Arbeitgeber infrage.

Informationselektroniker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).
Diese bundesweit geregelte 3 1/2-jährige Ausbildung wird im Handwerk in den folgenden Schwerpunkten angeboten:

• Bürosystemtechnik
• Geräte- und Systemtechnik

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:
1. Ausbildungsjahr:€ 365 bis € 510
2. Ausbildungsjahr:€ 420 bis € 560
3. Ausbildungsjahr:€ 480 bis € 630
4. Ausbildungsjahr:€ 550 bis € 700

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Mentoring4u Tipps für die Zukunft, Karriereplanung und Plan B oder was Sie beachten können, wenn das Ausbildungsende naht.

Studieren ohne Abitur – Viele Wege führen ans Ziel! Aufgepaßt PlanB!

Berufsausbildung in Deutschland – Ausbildung und duales Studium nach G8
Ausbildung und duales Studium nach G8. Die Absolventenzahlen der nächsten Jahrgänge kumulieren sich in einigen Bundesländern so stark, dass es zu Engpäsen in einigen Studienfächern kommen wird. Da ist gute Information besonders wichtig, welche Studiengänge es gibt.

Information ist alles, haut rein! Geht an die Hochschulen, sprecht mit Leuten, die schon das Studienfach belegt haben, auch ein Ranking im Netz hilft zur Einschätzung der Chancen. Und gut ist auch neugeschaffene Studiengänge und ungewöhnliche näher unter die Lupe zu nehmen. Vieles ist heute möglich in Kooperation mit Unternehmen. So gelingt Euch der Einstieg in die Praxis besonders leicht, da betriebliche Abläufe mit in den Studienablauf eingebunden werden. Im vorliegenden Mentoring4u TV-Ratgeber stellen wir Euch zunächst drei weltweit operierende Unternehmen vor.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Als Informationselektroniker/in installierst und wartest Du informationstechnische Systeme. Auch verkaufst und reparierst Du z.B. Geräte der Bild -und Tontechnik.

Schau Dir doch mal folgende Verbände an, dort findest du sicherlich mehr Informationen zu diesem Beruf.
Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.
Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
Elektroniker/in für Geräte und Systeme
Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

Die perfekte Bewerbungsmappe
Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TV– Film zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB
Haben Sie schon mal darüber nachgedacht noch eine Runde über eine Universität zu drehen, damit können Sie sich selbst noch einmal unter Beweis stellen. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel “Studieren ohne Abi“.

Nehmen Sie schon während Ihrer Ausbildung Kontakt mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber auf. Fühlen Sie vor, ob eine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung möglich ist. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch besser, nach der Ausbildung nicht in demselben Betrieb zu arbeiten. Sprechen Sie nicht unbedingt die direkte Konkurrenz Ihres alten Arbeitgebers an. Das gehört sich nicht!

Suchen Sie sich rechtzeitig den möglichen Arbeitgeber aus.  Auf jeden Fall arbeitet jedes Unternehmen auf seine Art, da ist es nicht verwunderlich, wenn Sie auch nach der Lehrzeit Ihre Techniken noch verbessern können. Aktiv bewegen, müssen Sie sich allerdings selbst. Seien Sie flexibel. Gerade in strukturschwachen Gegenden könnten sie als Informationselektroniker/in einen interessanten Einstieg finden. Ganz besonders wichtig ist dann Ihre Argumentation. Überlegen Sie sich im Voraus gut, warum Sie wechseln möchten. Eine Übersicht mit Pro und Contra, also was spricht für  bzw. was spricht gegen den derzeitigen Arbeitgeber, könnte sich als nützlich erweisen.

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: D. Balci | Bild & Thumb: Pixelio | Quellen: www.liv-fehr.de, www.vde.comLexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit und Mentoring4u TV)

Gerüstbauer/in …ganz nah am Himmel

0

Posted on : 11-05-2012 | By : D_Balci | In : Berufsausbildung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,50 von 5 Sternen)
Loading...

Arbeits- und Schutzgerüste sind ihr Fachgebiet: Gerüstbauer/innen montieren Gerüstteile und rüsten Fassaden ein.


(Quelle: Petra Dirscherl / pixelio.de)

Sie wählen die erforderlichen Gerüstteile aus, verladen diese mit Hilfe von Hebegeräten und transportieren sie zur Baustelle. Vor dem Aufbau ebnen sie, wenn nötig, den Untergrund ein und befestigen ihn.

Sie montieren Systembauteile und verankern das Gerüst am Bauwerk. Im Spezialgerüstbau stellen sie nicht nur die üblichen Gerüste an Häusern auf, sondern errichten auch spezielle Konstruktionen wie Traggerüste als Unterkonstruktion für Betonschalungen, z.B. beim Brückenbau, oder fahrbare Arbeitsbühnen, z.B. an Hochhäusern. Wenn die Gerüste nicht mehr benötigt werden, bauen sie diese fachgerecht ab.

Sie lagern die Gerüstteile und halten sie instand. Gerüstbauer/innen arbeiten vorwiegend für Handwerks- und Industriebetriebe des Baugewerbes, beispielsweise für Gerüstbaufirmen, Brücken- und Tunnelbauunternehmen oder Ausbaufirmen. Darüber hinaus sind sie bei Reinigungsunternehmen für Glas- und Fassadenreinigungsarbeiten, Montageunternehmen oder Zelt- und Bühnenbauunternehmen tätig.

Gerüstbauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz(BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährigeAusbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten.

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:
1. Ausbildungsjahr:€ 518 bis € 592
2. Ausbildungsjahr:€ 661 bis € 817
3. Ausbildungsjahr:€ 874 bis € 1.043

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Mentoring4u Tipps für die Zukunft, Karriereplanung und Plan B oder was Sie beachten können, wenn das Ausbildungsende naht.

Studieren ohne Abitur – Viele Wege führen ans Ziel! Aufgepaßt PlanB!

Berufsausbildung in Deutschland – Ausbildung und duales Studium nach G8
Ausbildung und duales Studium nach G8. Die Absolventenzahlen der nächsten Jahrgänge kumulieren sich in einigen Bundesländern so stark, dass es zu Engpäsen in einigen Studienfächern kommen wird. Da ist gute Information besonders wichtig, welche Studiengänge es gibt.

Information ist alles, haut rein! Geht an die Hochschulen, sprecht mit Leuten, die schon das Studienfach belegt haben, auch ein Ranking im Netz hilft zur Einschätzung der Chancen. Und gut ist auch neugeschaffene Studiengänge und ungewöhnliche näher unter die Lupe zu nehmen. Vieles ist heute möglich in Kooperation mit Unternehmen. So gelingt Euch der Einstieg in die Praxis besonders leicht, da betriebliche Abläufe mit in den Studienablauf eingebunden werden. Im vorliegenden Mentoring4u TV-Ratgeber stellen wir Euch zunächst drei weltweit operierende Unternehmen vor.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Willst du hoch hinaus? Dann ist das der perfekte Beruf für Dich!

Als Gerüstbauer/in ist es Deine Aufgabe Gerüste aus Systembauteilen oder Spezialgerüste an Bauwerken zu montieren.
Bei der Verladung der Gerüstteile, verladest Du diese mit Hilfe von Hebegeräten. Anschließend transportierst Du die Teile zur Baustelle.

Hauptsächlich arbeiten Gerüstbauer/innen in Handwerks- und Industriebetrieben des Baugewerbes bspw. Gerüstbaufirmen.

Schau Dich doch mal in folgenden Verbänden um, dort findest Du sicherlich Infos zum Beruf und den passenden Ansprechpartner, der Dir vielleicht einige Schritte voran helfen kann:
Die Deutsche Bauindustrie
Bundesverband Gerüstbau
Bundesvereinigung Bauwirtschaft
Verband baugewerblicher Unternehmen Hessen e.V.

Wenn Du Dich weiterbilden möchtest, wäre die Weiterbildung zum Gerüstbaumeister/in das Beste für Dich!

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
Spezialtiefbauer/in
Straßenbauer/in

Die perfekte Bewerbungsmappe
Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TV– Film zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB
Haben Sie schon mal darüber nachgedacht noch eine Runde über eine Universität zu drehen, damit können Sie sich selbst noch einmal unter Beweis stellen. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel “Studieren ohne Abi“.

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: D. Balci | Bild & Thumb: Pixelio | Bearbeitung: Dilan Balci | Quellen: www.bgvht.de, www.bv-bauwirtschaft.de, www.geruestbauhandwerk.de, www.bauindustrie.deLexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit und Mentoring4u TV)

Keramiker/in – kreativer Beruf für sensible Hände

0

Posted on : 14-03-2012 | By : A_Damayanti | In : Ausbildung, Berufsausbildung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...


Park Güell 4 Brunnenfigur (Uwe-Jens Kahl)

Von Hand stellen Keramiker/innen beispielsweise Ofenkacheln und Fliesen, aber auch Zier- und Gebrauchskeramik wie Tassen, Teller, Blumenkrüge oder Vasen her, die sie zum Teil auch eigenständig entwerfen.
Sofern sie keine fertige Arbeitsmasse verwenden, mischen sie Tone und Zuschlagstoffe selbst zusammen. Je nach Arbeitsprojekt kommen anschließend unterschiedliche Formgebungs-verfahren zum Einsatz: Runde Gebrauchsund Zierkeramik drehen sie frei mithilfe von Töpferscheiben. Andere Werkstücke, beispielsweise Plastiken oder Kacheln, werden modelliert bzw. in zum Teil selbst gefertigte Gipsformen gegossen. Nach dem Ausformen kommen die Rohlinge in den Ofen. Manche keramischen Erzeugnisse brennen die Keramiker/innen mehrfach: Der Roh- oder Schrühbrand verfestigt die Rohlinge, die nun bemalt und glasiert werden können; der Glattbrand brennt schließlich die Glasur ein. Je nach Betriebsgröße sind Keramiker/innen auch in der Präsentation und dem Verkauf der Produkte tätig.

Sie arbeiten in Klein- und Mittelbetrieben des Keramikerhandwerks. Darüber hinaus bieten z.B. Einrichtungen zur Eingliederung und Pflege von Menschen mit Behinderung mit einer hauseigenen Töpferwerkstatt weitere Beschäftigungsmöglichkeiten.

Keramiker/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im Handwerk angeboten.

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

1. Ausbildungsjahr:  € 497 bis € 595
2. Ausbildungsjahr:  € 539 bis € 645
3. Ausbildungsjahr:  € 576 bis € 718

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Kreativität und Präzision gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen in diesem Beruf. Es ist keine einfache Wahl sich für den richtigen Beruf zu entscheiden, der Ihren eigenen Interessen und Fähigkeiten entspricht. Deshalb ist es ratsam ein Schnupperpraktikum zu absolvieren. Während des Praktikums können Sie einen Überblick über diesen Beruf Keramiker  erlangen  und sich noch einmal vergewissern, ob Sie diesen Beruf wirklich erlernen möchten. Ihre praktischen Erfahrungen können Sie beispielsweise in Klein- und Mittelbetrieben des Keramikerhandwerks machen.

Sollten Sie den passenden Ansprechpartner nicht finden, können Verbände wie Verband der Keramischesn e.V. , Bundesverband Keramische Rohstoffe und Industeimineralle e.V. , Westerwald Keramik Verband e.V.Ihnen ganz bestimmt weiteren Ansprechpartner nennen.

Ein Museumbesuch führt Sie zu einem vertieften Verständnis des Berufes!
Folgende Museen sind nur einige Anregungen:
Keramikmuseum Mettlach

Keramion Museum

Keramikmuseum Obernzell

Messen bieten einen super Überblick über aktuelle Trends der Branche und auch interessante Arbeitgeber! Behalten Sie diese Messen im Auge:
Ceramitecmesse MünchenundKunstmesse Düsseldorf.

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
Spielzeughersteller/in

Raumaustatter/in

Bürsten- und Pinselmacher/in

Die perfekte Bewerbungsmappe
Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TV Film zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps für die Bewerbung
Nutzen Sie unsere Online-Mentorings kommen Sie den Mentoren ganz nah. Machen Sie mit oder schauen Sie sich die aufgezeichneten Mentorings online noch mal an!

Wie Sie sich dann auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten finden Sie hier online

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB
Nehmen Sie schon während Ihrer Ausbildung Kontakt mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber auf. Fühlen Sie vor, ob eine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung möglich ist. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch besser, nach der Ausbildung nicht in demselben Betrieb zu arbeiten. Sprechen Sie nicht unbedingt die direkte Konkurrenz Ihres alten Arbeitgebers an. Das gehört sich nicht!

Suchen Sie sich rechtzeitig den möglichen Arbeitgeber aus. Sie müssen nur wissen, wo Sie wirklich hin wollen. Langfristig ist es noch lohnender, wenn Sie sich einen Betrieb in einer anderen Stadt aussuchen. Lernen, lernen, lernen und hinterher die Früchte ernten. Denken Sie doch auch einmal darüber nach, ob ein Studium für Sie interessant ist. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel „Studieren ohne Abi“ .

Ganz besonders gefragt werden Fachkräfte in strukturschwachen Gebieten. Am Anfang Ihrer Karriere sollten Sie ruhig in mehreren Unternehmen gearbeitet haben. Aber nicht nur für 3-4 Monate sondern 1-2 Jahre sollten es schon sein. Auf jeden Fall arbeitet jedes Unternehmen auf seine Art, da ist es nicht verwunderlich, wenn Sie auch andere Techniken kennen lernen. Aktiv bewegen, müssen Sie sich allerdings selbst. Denken Sie immer daran, wenn Sie mit einem möglichen Arbeitgeber sprechen, müssen Sie interessant für ihn sein. Und Sie verkaufen an ihn Ihre Arbeitskraft und die muss hohen Ansprüchen gerecht werden. Eine Übersicht mit Pro und Contra, also was spricht für  bzw. was spricht gegen den derzeitigen Arbeitgeber, könnte sich als nützlich erweisen.

Alles was Recht ist – Arbeitsrecht
Im letzten Teil unseres Ratgebers geht es ums Recht. Die Frage: “Ist es erlaubt am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit zu surfen? Darauf gibt im Mentoring4u TV der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Herr Bodo Lindena aus Wiesbaden Antwort. Reinschauen und Bescheid wissen.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: M. Weiss & Ayu Damayanti ( Praktikantin) |  Bild & Thumb: Uwe-Jens Kahl |  Quellen: www.kunstmesse-duesseldorf.de, www.bayerisches-nationalmuseum.de, www.keramion.de, www.keramikmuseum-mettlach.de,darmstadt.de,www.keramik.de,www.westerwaldkeramikverband.de,www.westerwaldkeramikverband.deLexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit und Mentoring4u TV )

Leichtflugzeugbauer/in

0

Posted on : 20-02-2012 | By : D_Balci | In : Berufsausbildung, Jobvorstellung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Sie stellen Segelflugzeuge, Motorsegler, Ultraleichtfluggeräte und kleinere Motorflugzeuge vor allem für die Sportfliegerei her.

Als Baustoffe verwenden Leichtflugzeugbauer/innen hauptsächlich Faserverbundwerkstoffe, Leichtmetall und gelegentlich auch Holz. Aus diesen unterschiedlichen Materialien fertigen sie mithilfe von Schablonen,Vorrichtungen, Formen sowie Urmodellen Bauteile wie Sandwichschalen, Rippen, Spanten, Ruder und Verkleidungen. Diese Teile fügen sie bei der Endmontage mit bereitsvorgefertigten Ausrüstungsteilen wie Fahrwerk, Steuereinrichtungen, Kanzel und Triebwerk zusammen. Leichtflugzeugbauer/innen warten und reparieren Leichtflugzeuge auch. Dabei kontrollieren sie alle Bordsysteme und beseitigen Defekte. Sie arbeiten in kleinen und mittleren Industriebetrieben des Segel- und Leichtflugzeugbaus. Leichtflugzeugbauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in der Industrieangeboten.

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:
1. Ausbildungsjahr:€ 420 bis € 724
2. Ausbildungsjahr:€ 450 bis € 759
3. Ausbildungsjahr:€ 481 bis € 799

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Studieren ohne Abitur – Viele Wege führen ans Ziel! Aufgepaßt PlanB!

Berufsausbildung in Deutschland – Ausbildung und duales Studium nach G8
Ausbildung und duales Studium nach G8. 
Die Absolventenzahlen der nächsten Jahrgänge kumulieren sich in einigen Bundesländern so stark, dass es zu Engpäsen in einigen Studienfächern kommen wird. Da ist gute Information besonders wichtig, welche Studiengänge es gibt.

Information ist alles 
Haut rein! Geht an die Hochschulen, sprecht mit Leuten, die schon das Studienfach belegt haben, auch ein Ranking im Netz hilft zur Einschätzung der Chancen. Und gut ist auch neugeschaffene Studiengänge und ungewöhnliche näher unter die Lupe zu nehmen. Vieles ist heute möglich in Kooperation mit Unternehmen. So gelingt Euch der Einstieg in die Praxis besonders leicht, da betriebliche Abläufe mit in den Studienablauf eingebunden werden. Im vorliegenden Mentoring4u TV-Ratgeber stellen wir Euch zunächst drei weltweit operierende Unternehmen vor.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Als Leichtflugzeugbauer/in ist es Ihre Aufgabe mithilfe von Schablonen, Vorrichtungen, Formen sowie Urmodellen etc. Leichtfluggeräte, Segelflugzeuge, Motorsegler und Ultraleichtfluggeräte sowie kleinere Motorflugzeuge zu bauen und Sie instand zu setzen.

Schauen Sie in folgenden Verbänden nach, dort werden Sie sicherlich auf den richtigen Ansprechpartner stoßen:
Deutscher Verband der Spielwaren Industrie e.V.
1. Tiroler Holzmuseum

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
Holzspielzeugmacher/in
Holzbildhauer/in
Flechtwerkgestalter/in

Die perfekte Bewerbungsmappe

Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TV– Film zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps für die Bewerbung
Nutzen Sie unsere Online-Mentorings kommen Sie den Mentoren ganz nah. Machen Sie mit oder schauen Sie sich die aufgezeichneten Mentorings online noch mal an!

Wie Sie sich dann auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten finden Sie hier online

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB
Haben Sie schon mal darüber nachgedacht noch eine Runde über eine Universität zu drehen, damit können Sie sich selbst noch einmal unter Beweis stellen. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel “Studieren ohne Abi“ .

Nehmen Sie schon während Ihrer Ausbildung Kontakt mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber auf. Fühlen Sie vor, ob eine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung möglich ist. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch besser, nach der Ausbildung nicht in demselben Betrieb zu arbeiten. Sprechen Sie nicht unbedingt die direkte Konkurrenz Ihres alten Arbeitgebers an. Das gehört sich nicht!

Suchen Sie sich rechtzeitig den möglichen Arbeitgeber aus. Es gibt immer wieder etwas neues dazu zu lernen. Die Früchte ernten Sie. Halten sie Kontakt zu Vereinen, in denen sich Bastler treffen. Vielleicht sind das Ihre Kunden von Morgen. Diese Ansprechpartner können für Ihren Arbeitgeber oder für Sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit ein echtes Asset sein. Auf jeden Fall arbeitet jedes Unternehmen auf seine Art, da ist es nicht verwunderlich, wenn Sie auch nach der Lehrzeit Ihre Technik noch verbessern können. Aktiv bewegen, müssen Sie sich allerdings selbst. Seien Sie flexibel. Ganz besonders wichtig ist dann Ihre Argumentation. Überlegen Sie sich im Voraus gut, warum Sie wechseln möchten. Eine Übersicht mit Pro und Contra, also was spricht für  bzw. was spricht gegen den derzeitigen Arbeitgeber, könnte sich als nützlich erweisen.

Alles was Recht ist – Arbeitsrecht
Im letzten Teil unseres Ratgebers geht es ums Recht. Die Frage: “Ist es erlaubt am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit zu surfen?” Darauf gibt im Mentoring4u TV der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Herr Bodo Lindena aus Wiesbaden Antwort. Reinschauen und Bescheid wissen.

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: M. Weiss & Dilan Balci (Auszubildende) |  Bild & Thumb: Dilan Balci |  Quellen: www.dvsi.de, www.holz-museum.at, Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit und Mentoring4u TV )

Uhrmacher/in Wo tickt es denn?

0

Posted on : 17-02-2012 | By : A_Damayanti | In : Ausbildung, Job
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,50 von 5 Sternen)
Loading...

Im Handwerk prüfen, reparieren und warten Uhrmacher/innen mechanische und elektronische Klein- und Großuhren und stellen Zeitmessgeräte aller Art her. Um Schäden am Uhrwerk feststellen und reparieren zu können, zerlegen sie Klein- und Großuhren, beheben den Fehler, setzen die Uhren wieder zusammen und justieren sie. Einzelteile wie Gehäuse, Uhrzeiger oder Pendel fertigen sie bei älteren Uhren manchmal selbst an, häufig verwenden sie allerdings industriell vorgefertigte Baugruppen. Darüber hinaus restaurieren sie alte Uhren und setzen Schmuckstücke wieder instand. Ihre Kunden bedienen und beraten sie im Laden oder in der Werkstatt. In der Industriewerden Uhren maschinell sowie in Serie hergestellt. Hier fertigen Uhrmacher/innen Einzelteile für Klein- und Großuhren an, programmieren und bedienen CNC-Maschinen und überwachen die Produktion.

Hauptsächlich arbeiten Uhrmacher/innen in der handwerklichen oder industriellen Uhrenherstellung sowie in Reparatur- und Servicewerkstätten. Darüber hinaus können sie im Einzelhandel mit Uhren tätig sein.

Uhrmacher/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten. Auch eine schulische Ausbildung
ist möglich.

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:
1. Ausbildungsjahr: € 797
2. Ausbildungsjahr: € 843
3. Ausbildungsjahr: € 917

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Dieser Beruf verlangt Freude am Umgang mit Kunden und handwerkliches Geschick. Es ist keine einfache Wahl sich für den richtigen Beruf zu entscheiden, der Ihren eigenen Interessen und Fähigkeiten entspricht. Deshalb ist es ratsam ein Schnupperpraktikum zu absolvieren. Während des Praktikums können Sie einen Überblick über diesen Beruf Uhrmacher/in erlangen und sich noch einmal vergewissern, ob Sie diesen Beruf wirklich erlernen möchten. Ihre praktischen Erfahrungen können Sie beispielsweise in in der handwerklichen oder industriellen Uhrenherstellung sowie in Reparatur- und Servicewerkstätten machen.

Es ist empfehlenswert Verbände wie Verband der Deutschen Uhrenindustrie , Bundesverband Schmuck- und Uhren e.V. und Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und Uhrenfachgeschäfte e.V. anzusprechen. Dort finden sich sicherlich Ansprechpartner oder Sie bekommen einen Hinweis, in welcher Stadt, welcher Anpsrechpartner ist.

Mehr über diesen Beruf können Sie beispielsweise bei Museen sammeln. Deutsches UhrenmuseumundUhrenindustrie Museum sind nur einige davon.

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
Designer/innen für angewandte Formgebung

Gerätezusammensetzer/in

Edelsteinfasser/in

Die perfekte Bewerbungsmappe
Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TV Film zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps für die Bewerbung
Nutzen Sie unsere Online-Mentorings kommen Sie den Mentoren ganz nah. Machen Sie mit oder schauen Sie sich die aufgezeichneten Mentorings online noch mal an!

Wie Sie sich dann auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten finden Sie hier online

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB
Nun haben Sie es fast geschafft und müssen sich entscheiden, was Sie nach der Ausbildung unternehmen.  Nur der Spruch „das kann ich doch alles besser“ führt nicht direkt zur Selbstständigkeit. Fühlen Sie sich für die Selbstständigkeit geboren? In der Buchhaltung sollten Sie dann auch ganz besonders fit sein. Weitere Erfahrungen sammeln ist die Devise. Nehmen Sie schon während Ihrer Ausbildung Kontakt mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber auf. Fühlen Sie vor, ob eine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung möglich ist. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch besser, nach der Ausbildung nicht in demselben Betrieb zu arbeiten. Sprechen Sie nicht unbedingt die direkte Konkurrenz Ihres alten Arbeitgebers an. Das gehört sich nicht!

Suchen Sie sich rechtzeitig den möglichen Arbeitgeber aus. Sie müssen nur wissen, wo Sie wirklich hin wollen. Langfristig ist es noch lohnender, wenn Sie sich einen Betrieb in einer anderen Stadt aussuchen. Lernen, lernen, lernen und hinterher die Früchte ernten. Denken Sie doch auch einmal darüber nach, ob ein Studium für Sie interessant ist.   Lesen Sie dazu auch unseren Artikel „Studieren ohne Abi“ .

Ganz besonders gefragt werden Fachkräfte in strukturschwachen Gebieten oder im Ausland. Flexibilität ist Trumpf. Ihr Ziel sollte immer sein, das Beste zu erreichen. Versuchen Sie den Geschmack Ihrer zukünftigen Kunden kennen zu lernen. Warum nicht auch mal für sich selbst oder mit Unterstützung des Arbeitgebers  auf deutsch-, niederländisch- oder französischen Märkten günstige, kaputte alte Uhren ankaufen. Eine Uhr, die Sie selbst erworben haben, dann zu reparieren und einen Käufer zu finden kann auch interessant sein. Schaden tut’s nicht und vielleicht machen Ihnen auch Fremdsprachen Spaß. Denken Sie immer daran, wenn Sie mit einem möglichen Arbeitgeber sprechen, müssen Sie interessant für ihn sein. Und Sie verkaufen an ihn Ihre Arbeitskraft und die muss hohen Ansprüchen gerecht werden. Eine Übersicht mit Pro und Contra, also was spricht für  bzw. was spricht gegen den derzeitigen Arbeitgeber, könnte sich als nützlich erweisen.

Alles was Recht ist – Arbeitsrecht
Im letzten Teil unseres Ratgebers geht es ums Recht. Die Frage: “Ist es erlaubt am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit zu surfen? Darauf gibt im Mentoring4u TV der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Herr Bodo Lindena aus Wiesbaden Antwort. Reinschauen und Bescheid wissen.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: M. Weiss & Ayu Damayanti ( Praktikantin) |  Bild & Thumb: A. Damayanti  |  Quellen: www.vdu.org, www.bv-schmuck-uhren.de, www.bvt-ev.de, www.deutsches-uhrenmuseum.de www.uhrenindustriemuseum.de, Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit und Mentoring4u TV )

Holzspielzeugmacher/in restaurieren z. B. auch Uhrengehäuse

0

Posted on : 15-02-2012 | By : D_Balci | In : Berufsausbildung, Karriereplanung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,50 von 5 Sternen)
Loading...

Nach eigenen Entwürfen oder Vorgaben stellen sie Holzspielzeug und dekorative Holzgegenstände her. Dazu suchen Holzspielzeugmacher/innen die geeigneten Holzarten und -werkstoffe aus und lagern bzw. trocknen sie fachgerecht.

Bei den Spielwaren achten sie bereits beim Entwerfen darauf, dass die Produkte kindersicher sind. Sie sägen die Hölzer zunächst nach den Maßen ihres Entwurfs zu und fräsen, drehen und drechseln sie. Einzelteile und Baugruppen montieren sie zu kompletten Gegenständen. Anschließend verzieren sie die Werkstücke mit Ornamenten oder Bildmotiven und behandeln die Holzoberflächen mit Lacken und Lasuren. Sie restaurieren auch kunsthandwerkliche Erzeugnisse aus Holz, wie z.B. Uhrengehäuse oder Figuren. Hauptsächlich arbeiten Holzspielzeugmacher/innen bei Herstellern von Spielwaren,
z.B. in Holzspielzeugmacherwerkstätten oder in Betrieben der Spielzeugindustrie. Auch in Kunsthandwerksbetrieben sind sie beschäftigt. Darüber hinaus können sie in betreuten Werkstätten für Menschen mit Behinderung tätig sein.

Holzspielzeugmacher/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Handwerks- und Kunsthandwerksbetrieben im Bereich Holzgestaltung und in Unternehmen der Spielzeugindustrie angeboten.

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:
1. Ausbildungsjahr: € 420 bis € 724
2. Ausbildungsjahr: € 450 bis € 759
3. Ausbildungsjahr: € 481 bis € 799

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Studieren ohne Abitur – Viele Wege führen ans Ziel! Aufgepaßt PlanB!

Berufsausbildung in Deutschland – Ausbildung und duales Studium nach G8
Ausbildung und duales Studium nach G8. 
Die Absolventenzahlen der nächsten Jahrgänge kumulieren sich in einigen Bundesländern so stark, dass es zu Engpäsen in einigen Studienfächern kommen wird. Da ist gute Information besonders wichtig, welche Studiengänge es gibt.

Information ist alles 
Haut rein! Geht an die Hochschulen, sprecht mit Leuten, die schon das Studienfach belegt haben, auch ein Ranking im Netz hilft zur Einschätzung der Chancen. Und gut ist auch neugeschaffene Studiengänge und ungewöhnliche näher unter die Lupe zu nehmen. Vieles ist heute möglich in Kooperation mit Unternehmen. So gelingt Euch der Einstieg in die Praxis besonders leicht, da betriebliche Abläufe mit in den Studienablauf eingebunden werden. Im vorliegenden Mentoring4u TV-Ratgeber stellen wir Euch zunächst drei weltweit operierende Unternehmen vor.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Als Holzspielzeugmacher/in haben Sie die Aufgabe Spielzeugwaren und Dekorationsartikel nach eigenen Entwürfen oder Vorgaben zu gestalten und sie herzustellen. Im Nachhinein sägen Sie die Hölzer zunächst nach den Maßen ihres Entwurfes zu. Danach montieren Sie Einzelteile und Baugruppen zu kompletten Gegenständen. Anschließend verzieren Sie die Werkstücke mit Ornamenten oder Bildmotiven und behandeln die Holzoberflächen mit Lacken und Lasuren.

Besuchen Sie doch mal folgende Verbände, dort können Sie nach weitern Informationen schnuppern:
Deutschen Verband der Spielwaren Industrie e.V.
Verband Deutscher Puppenthater e.V. (VDP)

Aus ein Museumbesuch würde sich ganz bestimmt lohnen!
Spielzeugmuseum in Nürnberg
Deutsches Spielzeugmuseum Sonneberg
Spielzeugmuseum Görlitz
Spielzeug Museum Trier

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
Spielzeughersteller/in
Modeschneider/in
Glasmacher/in

Die perfekte Bewerbungsmappe
Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TV– Film zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps für die Bewerbung
Nutzen Sie unsere Online-Mentorings kommen Sie den Mentoren ganz nah. Machen Sie mit oder schauen Sie sich die aufgezeichneten Mentorings online noch mal an!

Wie Sie sich dann auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten finden Sie hier online

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB
Haben Sie schon mal darüber nachgedacht noch eine Runde über eine Universität zu drehen, damit können Sie sich selbst noch einmal unter Beweis stellen. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel “Studieren ohne Abi“ .

Nehmen Sie schon während Ihrer Ausbildung Kontakt mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber auf. Fühlen Sie vor, ob eine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung möglich ist. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch besser, nach der Ausbildung nicht in demselben Betrieb zu arbeiten. Sprechen Sie nicht unbedingt die direkte Konkurrenz Ihres alten Arbeitgebers an. Das gehört sich nicht!

Suchen Sie sich rechtzeitig den möglichen Arbeitgeber aus. Es gibt immer wieder etwas neues dazu zu lernen. Die Früchte ernten Sie. Auf jeden Fall arbeitet jedes Unternehmen auf seine Art, da ist es nicht verwunderlich, wenn Sie auch nach der Lehrzeit Ihre Technik noch verbessern können. Aktiv bewegen, müssen Sie sich allerdings selbst. Seien Sie flexibel. Ganz besonders wichtig ist dann Ihre Argumentation. Überlegen Sie sich im Voraus gut, warum Sie wechseln möchten. Eine Übersicht mit Pro und Contra, also was spricht für  bzw. was spricht gegen den derzeitigen Arbeitgeber, könnte sich als nützlich erweisen.

Alles was Recht ist – Arbeitsrecht
Im letzten Teil unseres Ratgebers geht es ums Recht. Die Frage: “Ist es erlaubt am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit zu surfen?” Darauf gibt im Mentoring4u TV der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Herr Bodo Lindena aus Wiesbaden Antwort. Reinschauen und Bescheid wissen.

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: M. Weiss & Dilan Balci (Auszubildende) |  Bild & Thumb: |  Quellen: www.dvsi.de, www.vdp-ev.de, www.museen.nuernberg.de, www.spielzeugmuseum-sonneberg.de, www.spielzeugmuseum-goerlitz.de, www.spielzeugmuseum-trier.de,Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit und Mentoring4u TV )

Holzbildhauer/in

0

Posted on : 14-02-2012 | By : A_Damayanti | In : Ausbildung, Job
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,33 von 5 Sternen)
Loading...

Nach eigenen Entwürfen oder nach Kundenwünschen stellen Holzbildhauer/innen beispielsweise Madonnenfiguren, Leuchter, Schalen, Brunnen oder Raumteiler ausunterschiedlichen Hölzern her. Mit Hobel, Säge und Schnitzmesser entstehen unter ihren Händen kunstvolle Werkstücke. Sie stellen sowohl kleinere Objekte in einem Stück her als auch größere in Einzelteilen, die sie schließlich durch Leimen oder Verschrauben zu einem Ganzen montieren. Abschließend glätten oder rauen sie die Oberflächen und wachsen, beizen, lasieren, lackieren oder bemalen die Objekte. Holzbildhauer/innen stellen jedoch nicht nur neue Produkte her, sie reparieren und restaurieren auch alte Holzobjekte oder Möbel.

Hauptsächlich arbeiten Holzbildhauer/innen in Betrieben des Holzbildhauerhandwerks. Darüber hinaus können sie in der Möbelherstellung sowie in Werkstätten für Menschen mit Behinderung tätig sein.

Holzbildhauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3-jährigeAusbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

1. Ausbildungsjahr: € 268 bis € 500
2. Ausbildungsjahr: € 354 bis € 566
3. Ausbildungsjahr: € 411 bis € 671

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Ein Praktikum ist ein guter Weg um herauszufinden, welches Berufsbild Ihren Neigungen und Wünschen am ehesten entspricht. Im Rahmen Ihres Pratikums beispielsweise in Betrieben des Holzbildhauerhandwerks oder in der Möbelherstellung sowie in Werkstätten für Menschen mit Behinderung haben Sie die Möglichkeit einen Einblick in die Arbeitswelt eines/r Holzbildhauer/in zu bekommen.

Erkundigen Sie sich bei folgenden Verbänden, ob man Ihnen bei der Suche nach dem passenden Ansprechpartner weiterhelfen kann:

Museen wie 1. Tiroler Holzmuseum, Hunsrückerholzmuseumund Holzmuseum bieten auch zahlreiche Informationen über diesen Beruf.

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
Drechsler/in (Elfenbeinschnitzer/in)

Forstwirt/in

Spielzeughersteller

Die perfekte Bewerbungsmappe
Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TV Film zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps für die Bewerbung
Nutzen Sie unsere Online-Mentorings kommen Sie den Mentoren ganz nah. Machen Sie mit oder schauen Sie sich die aufgezeichneten Mentorings online noch mal an!

Wie Sie sich dann auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten finden Sie hier online

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB
Nun haben Sie es fast geschafft und müssen sich entscheiden, was Sie nach der Ausbildung unternehmen.  Nur der Spruch „das kann ich doch alles besser“ führt nicht direkt zur Selbstständigkeit. Fühlen Sie sich für die Selbstständigkeit geboren? In der Buchhaltung sollten Sie dann auch ganz besonders fit sein. Weitere Erfahrungen sammeln ist die Devise. Nehmen Sie schon während Ihrer Ausbildung Kontakt mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber auf. Fühlen Sie vor, ob eine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung möglich ist. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch besser, nach der Ausbildung nicht in demselben Betrieb zu arbeiten. Sprechen Sie nicht unbedingt die direkte Konkurrenz Ihres alten Arbeitgebers an. Das gehört sich nicht!

Suchen Sie sich rechtzeitig den möglichen Arbeitgeber aus. Sie müssen nur wissen, wo Sie wirklich hin wollen. Langfristig ist es noch lohnender, wenn Sie sich einen Betrieb in einer anderen Stadt aussuchen. Lernen, lernen, lernen und hinterher die Früchte ernten. Denken Sie doch auch einmal darüber nach, ob ein Studium für Sie interessant ist.   Lesen Sie dazu auch unseren Artikel „Studieren ohne Abi“ .

Ganz besonders gefragt werden Fachkräfte in strukturschwachen Gebieten oder im Ausland. Flexibilität ist Trumpf. Ihr Ziel sollte immer sein, das Beste zu erreichen. Warum nicht auch mal für den Arbeitgeber auf französischen- oder italienischen Märkten oder im Internet Madonnenfiguren, Leuchter, Schalen oder Körbe mit dem Vermerk „Made in Germany“  verkaufen. Schaden tut’s nicht und vielleicht machen Ihnen Fremdsprachen sogar Spaß. Denken Sie immer daran, wenn Sie mit einem möglichen Arbeitgeber sprechen, müssen Sie interessant für ihn sein. Und Sie verkaufen an ihn Ihre Arbeitskraft und die muss hohen Ansprüchen gerecht werden. Eine Übersicht mit Pro und Contra, also was spricht für  bzw. was spricht gegen den derzeitigen Arbeitgeber, könnte sich als nützlich erweisen.

Alles was Recht ist – Arbeitsrecht
Im letzten Teil unseres Ratgebers geht es ums Recht. Die Frage: “Ist es erlaubt am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit zu surfen? Darauf gibt im Mentoring4u TV der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Herr Bodo Lindena aus Wiesbaden Antwort. Reinschauen und Bescheid wissen.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: M. Weiss & Ayu Damayanti ( Praktikantin) |  Bild & Thumb: A. Damayanti  |  Quellen:www.hdh-ev.de, www.vhk-herford.de, www.vhk-herford.de, www.holzmuseum.com, www.hunsruecker-holzmuseum.de, www.holz-museum.at ,Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit und Mentoring4u TV )

Industriekeramiker/in Modelltechnik

0

Posted on : 08-02-2012 | By : A_Damayanti | In : Ausbildung, Job
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,67 von 5 Sternen)
Loading...

In der industriellen Serienproduktion werden keramische Gegenstände anhand von Modellen und vorgefertigten Formen angefertigt. Diese Formen und deren Modelle stellen Industriekeramiker/innen Modelltechnik her. Meist arbeiten sie nach Zeichnungen von Designern. Zum Teil gestalten sie aber auch selbst Entwürfe. Wenn sie zur Herstellung des Modells Gips verwenden, mischen sie ihn mit Wasser und verändern die Gebrauchseigenschaften durch Zugabe von Bindemitteln. Sie ziehen, gravieren, drehen und schneiden das Werkstück, um es in die gewünschte Form zu bringen. Modelle aus Kunststoff bearbeiten sie, indem sie sie gießen, laminieren und abtragen. Falls das Modellstück aus Metall ist, sägen, feilen, bohren und schleifen sie es. Auf der Basis dieser Modelle stellen sie dann Formen her. Schließlich trocknen und lagern sie die Modelle und Formen fachgerecht. Sie prüfen die Qualität ihrer Arbeit, insbesondere die Passgenauigkeit der Modelle sowie die Funktionsfähigkeit der Formen, und dokumentieren die Ergebnisse.

Sie arbeiten in der Keramikindustrie, z.B. in Porzellanfabriken oder bei Herstellern von Sanitärkeramik, Rohren und Fliesen. Industriekeramiker/in Modelltechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in der keramischen Industrie angeboten.

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:
1. Ausbildungsjahr: € 497 bis € 591
2. Ausbildungsjahr: € 539 bis € 642
3. Ausbildungsjahr: € 576 bis € 695

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Ähnliche Berufe hier auf Mentoring4u:
Edelsteingraveur

Ausbaufacharbeiter/in
Edelsteinschleifer/in

Zahntechniker/in

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Einen Beruf kann Ihnen nur Spaß machen, wenn er zu Ihren Stärken und Interessen passt. Die eigenen Stärken und Interessen können Sie durch ein Praktikum herausfinden. Mit einem Praktikum können Sie Ihre Theoriekenntnisse in der Praxis anwenden und vertiefen. Das Praktikum beispielsweise in Porzellanfabriken oder bei Herstellern von Sanitärkeramik, Rohren und Fliesen dient auch dem beruflichen Einstieg, um dieses Berufsfeld und die damit verbundenen Anforderungen und Tätigkeiten näher kennenzulernen.

Folgende Verbände können Ihnen ganz bestimmt einige Ansprechpartner nennen, falls Sie bei der Suche nicht fündig werden:
Verband der Keramischen Industrie e.V.

Westerwald Keramik Verband e.V.

Fachverband Sanitär-Keramische Industrie e.V.

Ihnen besteht die Möglichkeit weitere Infomationen über diesen Beruf beipielsweise bei Museen zu sammeln .
Keramikmuseum Westerwald
und Keramik – Museum Berlin sind nur einige davon.

Die perfekte Bewerbungsmappe
Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TVFilm zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps für die Bewerbung
Nutzen Sie unsere Online-Mentorings kommen Sie den Mentoren ganz nah. Machen Sie mit oder schauen Sie sich die aufgezeichneten Mentorings online noch mal an!

Wie Sie sich dann auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten finden Sie hier online

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB
Nehmen Sie schon während Ihrer Ausbildung Kontakt mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber auf. Fühlen Sie vor, ob eine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung möglich ist. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch besser, nach der Ausbildung nicht in demselben Betrieb zu arbeiten. Sprechen Sie nicht unbedingt die direkte Konkurrenz Ihres alten Arbeitgebers an. Das gehört sich nicht!

Suchen Sie sich rechtzeitig den möglichen Arbeitgeber aus. Sie müssen nur wissen, wo Sie wirklich hin wollen. Langfristig ist es noch lohnender, wenn Sie sich einen Betrieb in einer anderen Stadt aussuchen. Lernen, lernen, lernen und hinterher die Früchte ernten. Denken Sie doch auch einmal darüber nach, ob ein Studium für Sie interessant ist.   Lesen Sie dazu auch unseren Artikel „Studieren ohne Abi“ .

Ganz besonders gefragt werden Fachkräfte in strukturschwachen Gebieten oder im Ausland. Um Produkte langfristig zu verkaufen müssen Unternehmen Messen und Verkaufsveranstaltungen gestalten. Sie sind ein ganz wichtiger Verkaufsfaktor für Ihren Arbeitgeber. Denken Sie immer daran, wenn Sie mit einem möglichen Arbeitgeber sprechen, müssen Sie interessant für ihn sein. Und Sie verkaufen an ihn Ihre Arbeitskraft und die muss hohen Ansprüchen gerecht werden. Über den Gartenzaun in die Ferne blicken ist die Devise. Eine Übersicht mit Pro und Contra, also was spricht für  bzw. was spricht gegen den derzeitigen Arbeitgeber, könnte sich als nützlich erweisen.

Alles was Recht ist – Arbeitsrecht

Im letzten Teil unseres Ratgebers geht es ums Recht. Die Frage: “Ist es erlaubt am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit zu surfen? Darauf gibt im Mentoring4u TV der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Herr Bodo Lindena aus Wiesbaden Antwort. Reinschauen und Bescheid wissen.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: M. Weiss & Ayu Damayanti ( Praktikantin) |  Bild & Thumb: A. Damayanti  |  Quellen: www.keramverband.de, www.keramik.de, www.keramverbaende.de, www.keramikmuseum.de, www.keramik-museum-berlin.de,Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeitund Mentoring4u TV )


Mit einem Praktikum können Sie Ihre Theoriekenntnisse in der Praxis anwenden und vertiefen. Das Praktikum dient auch dem beruflichen Einstieg, um dieses Berufsfeld und die damit verbundenen Anforderungen und Tätigkeiten näher kennenzulernen.

Seiler/in

0

Posted on : 31-01-2012 | By : A_Damayanti | In : Ausbildung, Job
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 4,20 von 5 Sternen)
Loading...

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Sie stellen Seile, Netze und Taue aus einer Vielzahl von Materialien her. Heute werdenprimär Chemiefasern verarbeitet, daneben Naturfasern wie Hanf, Flachs, Sisal oder Metalldraht. Seiler/innen kennen die Eigenschaften und Belastbarkeit der Ausgangsstoffe und wählen diejenigen aus, die sich für den jeweiligen Verwendungszweck der Seile eignen. An Seilschlagmaschinen drehen Sie Garn- oder Faserbündel zu Litzen. Aus mehreren Litzen stellen sie schließlich das fertige Seil her. Je nach Auftrag verarbeiten Sie es danach weiter. Wenn sie z.B. Drahtseile für Seilbahnen herstellen, verbinden Sie die Seilenden beispielsweise durch Verflechten der Enden (Spleißen) undachten dabei darauf, dass diese Stellen der Zugfestigkeit des übrigen Seils entsprechen. Sie arbeiten ggf. Ösen in Seile ein oder flechten z.B. Fischerei-, Sport- und Schutznetzeoder Strickleitern. Durch ständige Qualitätskontrollen stellen Sie sicher, dass die Produkte den jeweiligen Qualitäts- und Sicherheitsvorschriften entsprechen. Abschließend machen Sie die Seile verkaufsfertig, längen Sie ab oder spulen Sie auf bestimmte Trägerwie Seiltrommeln auf. Netze, Drahtseile und Taue für Schiffstakelagen montieren Sie vor Ort.

Hauptsächlich arbeiten Seiler/innen in handwerklichen oder industriellen Seilerbetrieben. Dazu zählen Faser- und Drahtseilereien oder Taklereien. Ebenso sind sie inKonfektionsbetrieben tätig, die Faser- und Stahlseile weiterverarbeiten. Beschäftigungfinden sie auch in Spinnereien für die Aufbereitung von Jute- und Hartfasern oder in Betrieben für Nähgarnherstellung.

Seiler/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird im Handwerk in den folgendenSchwerpunkten angeboten:

• Netzkonfektion
• Seilherstellung
• Seilkonfektion

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

1. Ausbildungsjahr: € 500
2. Ausbildungsjahr: € 550
3. Ausbildungsjahr:€ 610

(Quelle: Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit)

Die perfekte Bewerbungsmappe
Das ist so eine Sache mit der Bewerbung. Sie ist eine (vielleicht lästige) formale Übung und zugleich die Chance Eure Motivation und Eure Stärken optimal zu präsentieren. In Mentoring4u.TV Film zeigt Euch Max Musterknabe welche Bewerbung erfolgreich sein kann und dass die Hypochonderbewerbung nicht sicher dazu gehört. Bewerbungsmappe – richtig gemacht!

Tipps für die Bewerbung
Nutzen Sie unsere Online-Mentorings kommen Sie den Mentoren ganz nah. Machen Sie mit oder schauen Sie sich die aufgezeichneten Mentorings online noch mal an!

Wie Sie sich dann auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten finden Sie hier online

Stöbern Sie nach ähnlichen Berufe hier auf Mentoring4u:
Mauerer/in
Gleisbauer/in
Spielzeughersteller/in

Mentoring4u: Karriereplanung und Praktika
Sie sind vor dem Abschluss der Schule? Sie stehen  vor der Frage, welcher Job beziehungsweise welcher Beruf  Ihren Interessen entspricht und durch welche Arbeit sie ihre Lebensziele verwirklichen können?

Ausreichende und umfassende Informationen über diesen Beruf Seiler/in können Sie z.B. bei Freilichtmuseum Massing erhalten. Nach dem Besuch des Museums werden Sie vielleicht von diesem Beruf mehr beeindruckt sein. Ein Praktikum wird Ihnen auch ganz bestimmt beim Herausfinden Ihres Traumberufes weiter helfen. Im Verlaufe des Praktikums überprüfen Sie, ob Ihre Interessen, Kenntnisse und Qualifikationen mit diesem Berufsziel übereinstimmen. Sie haben in diesem Beuf die Möglichkeit Ihre praktischen Erfahrungen beispielsweise in See- und Binnenhafenbetrieben der Güter- und Personenbeförderung oder in logistischen Dienstleistungsbetrieben zu machen.

Folgende Verbände können Ihnen sicherlich bei der Suche eines konkreten Ansprechpartners helfen:
Bundesverband des Deutschen Seiler und Netzmacherhandwerks e.V.

Verband Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte e.V.

Fachverband Seile und Anschlagmittel e.V.

Tipps kurz vor Beendigung der Ausbildung und PlanB

Nehmen Sie schon während Ihrer Ausbildung Kontakt mit Ihrem derzeitigen Arbeitgeber auf. Fühlen Sie vor, ob eine Übernahme nach Abschluss der Ausbildung möglich ist. Vielleicht fühlen Sie sich aber auch besser, nach der Ausbildung nicht in demselben Betrieb zu arbeiten. Sprechen Sie nicht unbedingt die direkte Konkurrenz Ihres alten Arbeitgebers an. Das gehört sich nicht!

Suchen Sie sich rechtzeitig den möglichen Arbeitgeber aus. Sie müssen nur wissen, wo Sie wirklich hin wollen. Langfristig ist es noch lohnender, wenn Sie sich einen Betrieb in einer anderen Stadt aussuchen. Fachkräfte werden überall gesucht…gibt es eine Stadt in der Sie schon immer mal arbeiten wollen? Werden Sie noch kreativer und versuchen Sie dort einen Arbeitsplatz zu bekommen. Lernen, lernen, lernen und hinterher die Früchte ernten. Denken Sie doch auch einmal darüber nach, ob ein Studium für Sie interessant ist. Lesen Sie dazu auch unseren Artikel „Studieren ohne Abi“ .

Alles was Recht ist – Arbeitsrecht
Im letzten Teil unseres Ratgebers geht es ums Recht. Die Frage: “Ist es erlaubt am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit zu surfen? Darauf gibt im Mentoring4u TV der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Herr Bodo Lindena aus Wiesbaden Antwort. Reinschauen und Bescheid wissen.

Das Redaktionsteam von mentoring4u wünscht Ihnen viel Erfolg bei der Wahl des richtigen, auf Sie passenden Berufsziels!

Sollten sich Fragen ergeben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an redaktion@mentoring4u.de oder senden uns Ihren Kommentar.

(Autoren: M. Weiss & Ayu Damayanti ( Praktikantin) |  Bild & Thumb: A. Damayanti  |  Quellen: www.freilichtmuseum.de, www.bv-seiler.de, www.seilbahnen.de, www.fsa-verband.de,Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit und Mentoring4u TV )