„Working Holidays“ – Nach dem Studium ins Ausland!

0

gepostet am : 28-08-2012 | von : D_Balci | Kategorie : Ausland, Job, Sprachen und Ausland
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Du hast noch keine Lust dich in das Berufsleben zu stürzen? Dann bist Du der ideale Kandidat für das Gap Year!


Was sind „Working Holidays“?
„Working Holidays“ oder auch „Work an Travel“; bedeutet die Kombination aus Jobben und Reisen.

Die Bundesrepublik Deutschland hat mit insgesamt 6 Staaten (Australien, Neuseeland, Kanada, Japan, Südkorea und Hongkong) ein Working-Holiday-Programm ins Leben gerufen.

Dafür benötigt man ein Working-Holiday-Visum.

Wie erhalte ich einen „Working-Holiday-Visum“?
Die Bedingungen für die Beantragung und für den Erhalt sind von Staat zu Staat unterschiedlich.
Meistens müssen die Bewerber zwischen 18 und 30 Jahre alt sein. (Kanada bis 35; Singapur ab 17 Jahren).
Vorraussetzung ist die Staatsbürgerschaft in dem jeweilig teilnehmenden Land (siehe oben)

(Quelle: motograf / pixelio.de)

Was ist mit dem „Working-Holiday-Visum“ möglich?
Mit einem Working-Holiday-Visum hast Du die Möglichkeit, dich für einen bestimmten Zeitraum (meistens bis zu 12 Monaten) im Zielland aufzuhalten und dort zu Finanzierung Deines Aufenthaltes bezahlte Jobs anzunehmen.

Damit das WHV nicht als reines Arbeitsvisum missbraucht wird, müssen die Jobs immer wechselnde Gelegenheitsjobs sein („Jobhopping“).

(Autor: Dilan Balci | Bild: www.working-holiday-visum.de | Bildbearbeitung: Dilan Balci | Quelle: www.working-holiday-visum.de)


____________________________________________________________________________________


Werbung:



____________________________________________________________________________________


Hinweis:




____________________________________________________________________________________