Kaugummi-Wettbewerb, Weiterbildung für Gelangweilte und afrikanische Girlpower

0

gepostet am : 10-11-2010 | von : a_sokolowski | Kategorie : Ausbildung, Autor, Förderung in der Schulzeit, Fundstellen, Pimp my Lebenslauf, Weiterbildung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertung/en),

(Bewertung-Durchschnitt: 5,00 von 5 Sternen)
Loading...

Heute bei unseren Fundstellen aus dem Netz: Wrigley veranstaltet einen Ideen-Wettbewerb, Lange Nacht der Weiterbildung in Hamburg und außerdem: Mosambiks 50 Prozent.

Screenshot jugend-denkt-zukunft, visionäre Ideen und kreative Köpfe

Visionäre von morgen
Wir sind uns nicht ganz sicher, was der Kaugummi-Hersteller Wrigley mit einer besseren Zukunft zu tun hat, aber wir finden den Ideen-Wettbewerb trotzdem toll. Noch bis Freitag (12. November) können sich junge Visionäre mit Ideen, Wünschen und Lösungsvorschlägen bewerben, wie sie sich die Zukunft vorstellen; sei es im Beruf, den Medien, Familie, Freunde und Gesundheit. Das ist zwar jetzt ein wenig kurzfristig, aber wer eh auf „Herr der Ringe“, „Harry Potter“ oder Sci-Fi-Computerspiele steht, dürfte solche Ideen aus dem Ärmel schütteln können. Jetzt nur noch kreativ aufbereiten und bewerben.

Screenshot, wiso.uni-hamburg.de, Lernen – Spaß – Erfolg

Lebenslanges Lernen
Wer sich im Job langweilt oder permanent übersehen wird, nach neuen Herausforderungen sucht oder sich umorientieren möchte, muss nicht gleich einen MBA machen. Man kann Weiterbildungsangebote und Coachings auch erst mal beschnuppern. Darum sind wir heute auf die 17. Lange Nacht der Weiterbildung am 27. November 2010 an der Uni Hamburg aufmerksam geworden. Eintritt kostenlos. Wer auf den Geschmack kommt, weiß im Anschluss möglicherweise eher, was einem wirklich im Beruf fehlt.

Scrennshot sisi, mosambikanischen und deutschen

SISI – die neuen Kaiserinnen
Nein, Quatsch. Hier geht es im ein Förderprogramm deutscher und mosambikischer  Studenten, die Mädchen in Mosambik ermöglichen wollen, Abitur zu machen. Warum SISI sich gerade Mädchen widmet und wie der Alltag so aussieht, haben wir in einem interessanten Artikel auf fluter.de gefunden. Emanzipation mal anders und sicher mehr als eine Brieffreundschaft. Hier können junge Menschen was bewegen.

(Autor: A. Sokolowski | Screenshots: A. Korkis | Quellen: www.jugend-denkt-zukunft.de, www.wiso.uni-hamburg.de/weiterbildung, www.sisi-moz.de )


____________________________________________________________________________________


Werbung:



____________________________________________________________________________________


Hinweis:




____________________________________________________________________________________